Umweltverträglichkeitsprüfung kurz gefasst - Neue Broschüre informiert

Wien (OTS) - Wie läuft eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) ab? Wann wird die Öffentlichkeit einbezogen? Welche Rechte hat eine Bürgerinitiative? Um Fragen zur umweltrechtlichen Genehmigung von Großprojekten geht es in der Broschüre "Umwelt-Verträglichkeits-Prüfung", die das Umwelt- und Landwirtschaftsministerium herausgebracht hat. Sie fasst die wichtigsten Aspekte des UVP-Gesetzes zusammen und kann kostenlos im Umweltservice des Ministeriums unter der gebührenfreien Servicenummer 0800/240260 angefordert werden.

Unter dem Gesichtspunkt, dass Umweltschutz nicht allein Experten vorbehalten bleiben soll, will die Broschüre einen möglichst verständlichen Überblick über die UVP, ihren Anwendungsbereich und das Genehmigungsverfahren geben. Eigene Kapitel befassen sich mit der Information und Beteiligung der Öffentlichkeit und mit den Sonderbestimmungen für Straßen- und Eisenbahnvorhaben. In einem Glossar werden die wichtigsten Fachausdrücke erklärt. Wer darüber hinaus mehr über die UVP wissen will, findet Hinweise zu weiteren Unterlagen und Ansprechpartnern im Anhang. Zielgruppe der Publikation sind interessierte Bürgerinnen und Bürger, die keine Fachleute auf dem Gebiet des Umweltrechts, des Verwaltungsverfahrens oder der UVP sind.

Im Rahmen einer UVP werden mögliche Auswirkungen von Großprojekten (z.B. Autobahnen, Müllverbrennungsanlagen, Einkaufszentren, große Industrieanlagen) auf die Umwelt geprüft, noch bevor das Projekt verwirklicht wird. Die Einbeziehung der Öffentlichkeit ist dabei ein wesentlicher Bestandteil. Damit der Einzelne seine Interessen wirksam und kompetent vertreten kann, sollte er über seine Rechte und Möglichkeiten im Rahmen des Verfahrens möglichst gut Bescheid wissen. Das ist die Grundlage, um beispielsweise zu Verfahrensunterlagen eine fundierte Stellungnahme abgeben zu können oder während einer öffentlichen Erörterung oder bei der mündlichen Verhandlung kompetente Fragen stellen zu können.

Die Broschüre "Umwelt-Verträglichkeits-Prüfung" ist kostenlos und kann beim Umweltservice schriftlich, telefonisch und per E-Mail angefordert werden: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Umweltservice, Stubenbastei 5, A-1010 Wien (Telefon: 0800/240260, werktags von 8 bis 12 Uhr; E-Mail:
karin.seifert@bmlfuw.gv.at). Aus dem Internet kann sie im pdf-Format von der Homepage des Umwelt- und Landwirtschaftsministeriums geladen werden (www.lebensministerium.at, sowohl unter "Aktuelles" als auch unter "Umweltverträglichkeitsprüfung"). Außerdem wird sie auch bei den Landesregierungen und den Umweltanwaltschaften der Bundesländer erhältlich sein.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 - 6703

BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und
Wasserwirtschaft

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA/MLA