Simmering: Hunderte Schüler werben für "Kinderrechte"

Veranstaltung mit Vbgm. Laska, BV Brix und Präs. Brandsteidl: UNICEF-Projekt von 21 Schulen geht zu Ende

Wien, (OTS) Im Beisein von Vizebürgermeisterin Grete Laska, Bezirksvorsteher Otmar Brix und Stadtschulratspräsidentin Dr. Susanne Brandsteidl bringen am Dienstag, 28. Mai, von 10.30 bis 12 Uhr, hunderte Kinder auf dem Simmeringer Platz (nächst der U 3-Endstelle) ihre Meinung zum Themenkreis "Kinderrechte - Menschenrechte" zum Ausdruck. Volks- und Hauptschüler aus 21 Simmeringer Schulen treten mit einer Bühnen-Präsentation für die Rechte von Kindern ein und zeigen diesbezügliche Verstöße auf. Überdimensionale Papierblumen (mit positiven Beispielen) finden ihren Platz in einer "Riesenvase", zerknüllte Plakate (Vergehen gegen die Kinderrechte) landen im Müllbehälter.

Alle Pflichtschulen im 11. Bezirk haben sich zwischen März und Mai im Rahmen eines UNICEF-Projekts eingehend mit Rechten von Kindern beschäftigt. Die Ergebnisse aus dieser Arbeit werden nunmehr der Öffentlichkeit verkündet. UNICEF-Österreich wird bei der Abschlussveranstaltung auf dem Simmeringer Platz durch Präsidentin Dr. Martha Kyrle und Generalsekretärin Dr. Gudrun Berger vertreten.

Kacheln rufen zur Einhaltung der Kinderrechte auf

Nach Entwürfen der jungen Simmeringer entstanden 200 Kacheln mit Motiven zum Thema "Kinderrechte". Bei der Zusammenkunft am Dienstag fügen Schüler und Ehrengäste die letzten Stücke in eine Kachelwand ein. In der Folge wird das große "Kachel-Mosaik" als bleibender Aufruf zur Beachtung der Kinderrechte im Durchgangsbereich des neuen Hochhauses auf dem Simmeringer Platz befestigt.

Das UNICEF-Projekt wurde von Bezirksvorsteher Otmar Brix und drei Firmen maßgeblich unterstützt. Der Bezirkschef initiiert laufend Aktionen für die Simmeringer Kinder und Jugendlichen, zum Beispiel ein "Schulsport-Fest" im Juni. Die Förderung des Jugendsports, etwa durch die Neugestaltung von Sportanlagen, zählt zu den bevorzugten Anliegen des Bezirksoberhaupts.

Schüler kommen im "Sternmarsch" zur Veranstaltung

Die Simmeringer Pflichtschüler und Pädagogen haben sich mit viel Freude am UNICEF-Projekt "Kinderrechte - Menschenrechte" beteiligt. Am Dienstag finden in einigen Schulen zwischen 8 und 10 Uhr kleinere Präsentationen statt, jede Schule setzt sich für ein spezielles Kinderrecht ein. Dann wandern Klassen aus allen Schulen in einem "Sternmarsch" zum Simmeringer Platz und machen mit Transparenten auf ihre Anliegen aufmerksam. Zum Geschehen auf der Festbühne gehört nicht allein die Aktion mit papierenen "Riesenblumen" und die demonstrative Entsorgung der tadelnden Plakate. Neben den Ansprachen der Ehrengäste und der Einsetzung fehlender Kacheln ins "Kachel-Mosaik" verlesen die Schüler verschiedene Forderungen und bekräftigen ihre Wünsche stimmgewaltig mit einigen Liedern. Die bewährte "Simmeringer Gärtnerkapelle" bestreitet das musikalische Rahmenprogramm und begleitet den Liedgesang der Schüler. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK