Weninger: Hohes Niveau bei Jugendarbeitslosigkeit erfordert rasches Handeln

Das AMS NÖ meldete für Ende April um 21 Prozent mehr Arbeitslose bei jungen Menschen unter 25 Jahren

St. Pölten, (SPI) - Ende April waren beim AMS NÖ 5.092 Personen unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet, um 885 oder 21 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des vergangenen Jahres. Der Anstieg ist relativ breit über alle Berufsgruppen verteilt und beschränkt sich keinesfalls auf Nachwirkungen der Winterarbeitslosigkeit am Bau. Insbesondere in den Metall- und Elektroberufen, in den Büroberufen, den Handelsberufen und den Fremdenverkehrsberufen ist die Tendenz stark steigend. Als Ursachen nennt das AMS NÖ neben konjunkturellen und institutionellen Faktoren ebenso Mängel in der Qualifikation. Auch bei den Lehrstellensuchenden zeigt sich ein ähnlich düsteres Bild: So waren 610 Lehrstellensuchende gemeldet, was einem Plus von 164 oder 36,8 Prozent entspricht. Dem gegenüber standen 385 Lehrstellen. Das sind um 77 Stellen bzw. 16,7 Prozent weniger als im vergangenen Jahr.****

"Gerade in jungen Jahren, wo man sich eine Existenz aufbauen möchte und sich voller Elan auf die erste Anstellung freut, ist es um so frustrierender, wenn man keine Aussicht auf einen Job in der Berufssparte hat, für die man sich interessiert", kennt SP-Jugendsprecher LAbg. Hannes Weninger die Sorgen der jungen Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher und fordert von der Regierung offensive Maßnahmen, um diesem dramatischen Trend entgegen zu wirken. Weninger: "Die Maßnahmen des ‚Auffangnetzes für Jugendliche' nach dem Jugend-Ausbildungsgesetz müssen weiter geführt werden. Aber auch den momentan mit der schlechten Konjunktur kämpfenden Betrieben müssen Anreize geboten werden, damit sie vermehrt Lehrstellen schaffen", so Weninger. Um Betriebe zur hochqualifizierten Lehrlingsausbildung zu motivieren, fordert LAbg. Weninger eine adäquate Förderung zur Lehrlingsausbildung in Form eines Fonds.
(Schluss) fa/sk

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN