Erber: 841.500 Euro für den Verein "Jugend und Arbeit"

Förderungen für sensible Arbeitnehmergruppen werden fortgesetzt

St. Pölten (NÖI) - Der Verein "Jugend und Arbeit" hat bereits 2.300 Personen am Arbeitsmarkt integriert. Für die Weiterführung der Aktivitäten des Vereins hat das Land Niederösterreich nun 841.500 Euro zur Verfügung gestellt. Damit hilft das Land Niederösterreich jenen Menschen, die aus den verschiedensten Gründen den Einstieg oder die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt nicht alleine schaffen. Wir werden damit unserer Verantwortung gegenüber den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern gerecht, alles erdenkliche zur Stärkung des Arbeitsplatzes NÖ zu tun, stellt LAbg. Anton Erber fest.****

So wird der Verein auch im kommenden Jahr verschiedene Projekte wie die "NÖ Lehrerbörse", die "Flying Nannies", "Start up", "Job 2000" oder das erst im Vorjahr gestartete "Apollonia" fortsetzten. Insgesamt werden die Gesamtkosten der Projekte im Jahr 2002 rund 5 Millionen Euro betragen, die vom Arbeitsmarktservice, den Beschäftigern und vom Land Niederösterreich aufgebracht werden, so Erber.

Die Arbeitnehmerförderungsprojekte in Niederösterreich sind wichtige Ergänzungen zu unseren Anstrengungen zur Stärkung des Arbeitsplatzes Niederösterreich. Denn gerade die Unterstützung für sensible Arbeitnehmergruppen, wie Jugendliche, Wiedereinsteigerinnen und ältere Arbeitnehmer benötigen die Unterstützung von Außen. Mit dieser Unterstützung beweisen wir auch einmal mehr unseren Platz als Insel der Menschlichkeit, betont Erber.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI