Brigitte Bardot & VIER PFOTEN helfen Bulgariens Tanzbären

Vergrößerung des gemeinsamen Bärenschutzzentrums zur Aufnahme aller Tiere

Wien (OTS) - Im Hotel de France am Schottenring unterzeichnete
VIER PFOTEN-Geschäftsführer Helmut Dungler heute mit Brigitte Bardot und Ilian Hassan, Bürgermeister der bulgarischen Gemeinde Belitza, den gemeinsamen Vertrag zur Vergrößerung des Bärenschutzzentrums TANZBÄRENPARK um weitere 6,5 Hektar. Damit wird die Aufnahme der letzten zwölf offiziell registrierten Tanzbären Bulgariens in ein einzigartiges, tiergerechtes Zuhause ermöglicht.

Mit dem Ende April getätigten Spatenstich zur Erweiterung des derzeit 1,1 Hektar umfassenden Areals auf schließlich 7,6 Hektar hat eine entscheidende Phase des Projekts begonnen: "Alle im bulgarischen Bundesministerium für Umwelt und Wasser offiziell registrierten Tanzbären sollen nun Platz im TANZBÄRENPARK Belitza finden", berichtet VIER PFOTEN-Geschäftsführer Dungler anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Wien.

Finanzieren werden die VIER PFOTEN den gewaltige Ausbau des Bärenschutzzentrums gemeinsam mit der Fondation Brigitte Bardot, wobei die Projekt-Gesamtkosten mit rund 750.000 Euro veranschlagt wurden. Die Umsetzung selbst wird schließlich in Kooperation mit dem Ministerium für Umwelt und Wasser sowie der Gemeinde Belitza realisiert. Im November 200 eröffnet, liegt der TANZBÄRENPARK etwa 200 km südlich von Sofia, rund zwei Autostunden von Bulgariens Hauptstadt entfernt. Die drei ehemaligen Tanzbären Stefan, Mariana und Kalinka waren die ersten Bewohner, 2001 wurden mit Bobby, Goscho und Stanka drei weitere Tiere in ihre neue, tiergerechte Heimat übersiedelt.

Profitiert haben von der Errichtung des TANZBÄRENPARK nicht nur die zuvor aufs schlimmste geschundenen Tanzbären, sondern auch die benachbarte Gemeinde Belitza und ihre Bewohner: Vor der Eröffnung des TANZBÄRENPARK lag die Arbeitslosenrate unter den ca. viertausend Einwohnern bei über fünfzig Prozent. "Staatliche Zuschüsse für Instandhaltungsarbeiten an Straßen oder Gemeindegebäuden gab es zuvor seit über vierzig Jahren nicht mehr", beschreibt VIER PFOTEN-Projektleiter Dr. Amir Khalil die Situation vor Ort.

Einige Arbeitsplätze wurden umgehend geschaffen: Ausgebildet von den Tierpflegern der VIER PFOTEN, betreuten von Beginn an einheimische Mitarbeiter Bären und Gehege. Auch werden die gesamte Nahrung der Tiere und alle Anschaffungen für das Bärenschutzzentrum nach Möglichkeit in Belitza selbst getätigt. Überdies verzeichnet der TANZBÄRENPARK inzwischen weit über zweihundert Besucher wöchentlich, womit die Bevölkerung auch von dem in der Region entstandenen Tourismus profitiert. "Alles in allem eine mehr als erfreuliche Zwischenbilanz", zeigt sich VIER PFOTEN-Gründer Dungler zufrieden, "weshalb wir auch mit großem Elan an die Fertigstellung des Ausbaus gehen, um endlich allen bulgarischen Tanzbären ein friedliches und tiergerechtes Zuhause bieten zu können."

Rückfragen & Kontakt:

VIER PFOTEN
Attila Cerman,
Telefon: 0664-343 53 54

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF/VPF/OTS