Onodi: Berg- und Naturwacht trägt wesentlich zur Stärkung des Natur- und Umweltbewusstseins bei.

30 Jahre Berg- und Naturwacht Heidenreichstein als Anlass für das Engagement der Freiwilligen zu danken

St. Pölten, (SPI) - Bereits dreißig Jahre ist die Berg- und Naturwacht Heidenreichstein im Dienste an der Umwelt und Natur fleißig tätig. Ob Stadtrandsäuberung, Errichtung eines Wald- und Moorlehrpfades, Eröffnung des Torf- und Moormuseums oder Waldpädagogik - in den drei Jahrzehnten gab es immer genug zu tun. NÖ Naturschutzreferentin, LHStv. Heidemaria Onodi, lobt anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten am morgigen Sonntag, den 26. Mai 2002, im Rahmen des Naturparkfestes in Heidenreichstein das freiwillige Engagement: "Die Mitarbeiter der Berg- und Naturwacht setzen sich unermüdlich für die Erhaltung und Pflege der Natur ein. Da die Arbeiten - so beispielsweise in den Naturparks - zumeist an den besucherärmeren Wochentagen durchgeführt werden, kann man die vielen Ehrenamtlichen bei der Berg- und Naturwacht eigentlich als "Freiwillige des Naturschutzes" bezeichnen. Sie arbeiten von der Öffentlichkeit unbemerkt und manchmal auch unbedankt. Doch ohne den Einsatz der Natur- und Bergwacht wäre der Erhalt und Betrieb der Naturparks und der Schutz einzigartiger Landschaftsgebiete und Naturräume kaum vorstellbar, ja auch nicht zu finanzieren. Daher anlässlich des Jubiläums einmal einen herzlichen Dank seitens des Landes Niederösterreich für das große und wertvolle Engagement."****

Naturparks sind großräumige und reich gestaltete Kulturlandschaften, wo der Mensch als umsichtiger Gestalter miteinbezogen und für die zukünftige Erhaltung gebraucht wird. Mit seinen 30 ha Moorfläche ist der Naturpark "Heidenreichsteiner Moor" ein Naturerlebnis der besonderen Art, der auf jeden Besucher eine eigene Faszination ausübt und tiefe Einsichten in die geheimnisvolle Welt des Moores gibt. Dazu Onodi: "Wir können in Niederösterreich auf insgesamt 22 Naturparks verweisen, nicht weniger als 50.000 Hektar, das sind rund 2,5% der Landesfläche Niederösterreichs, stehen unter diesem besonderen 'Naturschutz'. Mehr als 2,5 Millionen Besucher jährlich in allen Parks sind ein beeindruckender Erfolg, der auch für die lokale Wirtschaft und den Tourismus ein großes Potential bedeutet." (Schluss) fa/sk

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN