Toms: 11.000 Arbeitsplätze der Eco-Plus in den letzten 10 Jahren

EU-Erweiterung bringt weitere Chancen für Wirtschaftsstandort NÖ

St. Pölten (NÖI) - Die Betriebsansiedlungsgesellschaft Eco-Plus ist seit 40 Jahren das wichtigste Instrument des Landes zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Niederösterreich. So sind in den vergangenen 10 Jahren durch die Eco-Plus 550 Unternehmen mit 11.000 Arbeitsplätzen gegründet worden. Mit dem von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierten Fitnessprogramm für Niederösterreich, das seit 1998 durch die Eco-Plus umgesetzt wird, werden besonders die Chancen, die sich durch die kommende EU-Erweiterung ergeben, optimal genutzt, stellt LAbg. Bernd Toms fest.****

So konnte durch die bisher beschlossenen 83 Förderprojekte ein Investitionsvolumen von 125 Millionen Euro ausgelöst werden, das besonders in der Grenzregion zusätzlichen Arbeitsplätze geschaffen hat. Mit den Regionalen Innovationszentren an 11 Standorten des Landes, wird besonders für Jungunternehmer wichtiges geleistet. So wird in den RIZ die erforderliche Infrastruktur für die Unternehmen zur Verfügung gestellt, und mit weiteren Unterstützungsmaßnahmen dafür gesorgt, dass der Sprung in die Selbständigkeit so einfach wie möglich stattfinden kann, so Toms.

Im Jahr 2001 wurden mit 5453 um rund 1000 Unternehmen mehr als im Jahr davor gegründet. Mit weiteren Unterstützungsmaßnahmen wie der von Landesrat Ernest Gabmann initiierten Gründer-Hotline werden wir auch künftig versuchen, den Wirtschaftsstandort und Arbeitsplatz Niederösterreich mit aller Kraft zu unterstützen, betont Toms.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI