Teileröffnung des kontrastreichsten Privatmuseums Österreichs: "Innenreise"

Das künstlerische Werk von Hannes Schwarz im Benediktinerstift Admont

Admont (OTS) - Im Stift Admont entsteht bis zum Frühjahr 2003 das kontrastreichste Privatmuseum Österreichs. Ein Teilbereich, der dem steirischen Gegenwartskünstler Hannes Schwarz gewidmet ist, wurde gestern von Frau Landeshauptmann Waltraud Klasnic feierlich eröffnet und ist bis 30.6.2002 für Besucher geöffnet.

Zur Sammlung Hannes Schwarz in Admont:

Hannes Schwarz hat insgesamt 24 Ölbilder und 68 Grafiken dem Stift Admont als Schenkung vermacht. Auf 334 m2 wird ein repräsentativer Querschnitt des Lebenswerkes von Hannes Schwarz den Besuchern gezeigt. Die Werke der Admonter Sammlung spannen den Bogen von den frühen Arbeiten aus den 50er-Jahren bis zu seinem Spätwerk. Durch die Zusammenschau der unterschiedlichen Werkphasen ermöglicht die Sammlung Schwarz in Admont spannende und aufschlussreiche Einblicke in die Entwicklung seiner Kunst von der Abstraktion und dem Informell über die "Gitterbilder" als die krassesten Werkbeispiele für die Auseinandersetzung des Künstlers mit den Schrecken des Krieges zu den stillen, fast meditativen Arbeiten seines Spätwerkes.

Zum Künstler Hannes Schwarz:

Hannes Schwarz wurde 1926 in Anger bei Weiz geboren. Einer nationalsozialistischen Eliteausbildung folgte die radikale Abwendung von dieser Ideologie. Ab 1948 widmete sich Schwarz neben seinem Brotberuf als Kunsterzieher einem breitgefächerten künstlerischen Schaffen. Schwarz trat der Grazer Sezession bei und wurde Gründungsmitglied der "Jungen Gruppe", des späteren "Forum Stadtpark" in Graz.
Basierend auf einer Auseinandersetzung mit dem Existentialismus und der Frankfurter Schule, richtet sich seine Kunst bis heute gegen jede Form von Gewalt, Diktatur, Inhumanität, Krankheit und menschlichem Leid.

Öffnungszeiten Ausstellung Innenreise:

25. Mai bis 30. Juni: täglich 10-13 und 14-17 Uhr

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Stift Admont
Tel. +43/ (0)3613/2312-601; FAX DW 610
kultur@stiftadmont.at
http://www.stiftadmont.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS