Kopietz: Wenig überraschende Lösung für Wiener ÖVP

Nicht der von manchen geforderte Generationswechsel

Wien (SPW) - "Es ist dies eine wenig überraschende Lösung." So kommentierte der Landesparteisekretär der Wiener SPÖ, LAbg. Harry Kopietz Freitag abend die Vorstellung von Staatssekretär Alfred Finz als Kandidaten der "Obmann-Findungskommission" der Wiener ÖVP. Den von manchen geforderten Generationswechsel an der Spitze der Partei stelle dieser Vorschlag wohl auch nicht dar, betonte Kopietz gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien. Mann müsse nun - ehe man sich ein Bild von diesem Vorschlag macht - einmal abwarten, ob Finz auch die Zustimmung des Parteitages finde, so Kopietz abschließend. (Schluss) hs

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW