Quotenregelung: Land Kärnten überlegt Gang zum Verfassungsgerichtshof 2

LH Haider: Ausländerquote von 8000 ausländischen Arbeitnehmern nachweislich mehrfach überschritten=

Klagenfurt (LPD)- Die Quote von 8000 ausländischen Arbeitnehmern, die gemäß der Niederlassungsverordnung für das Jahr 2002 als gesamte Jahreshöchstzahl mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 2 aus 2002 vom 4. Jänner 2002 werde defacto überhaupt nicht eingehalten, kritisierte Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider den dafür zuständigen Wirtschafts- und Arbeitsminister. Haider: "Vielmehr werde die Quote um ein Vielfaches überschritten!" Heuer betrage die Zahl bereits rund 26.000 ausländische Arbeitnehmer.

So wurden mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 182 vom 14. Mai 2002 6.440 Saisoniers für den Sommerfremdenverkehr bewilligt, mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 159 vom 19. April 2002 7.540 Saisoniers für die Land- und Forstwirtschaft bewilligt, mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 53 vom 5. Feber 2002 3.980 Saisoniers für die Land- und Forstwirtschaft bewilligt, mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 8 vom 8. Jänner 2002 2.090 Saisoniers für den Winterfremdenverkehr bewilligt und mit BGBl II Nr. 396 vom 21. November 2001 5.880 Saisoniers für den Winterfremdenverkehr bewilligt, mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 379 vom 31. Oktober 2001 860 Saisoniers für den Winterfremdenverkehr bewilligt.

Auch schon im vergangenen Jahr wurde die Quote in der gleichen Höhe mit 8000 ausländischen Arbeitnehmern, die gemäß der Niederlassungsverordnung für das Jahr 2001 als gesamte Jahreshöchstzahl mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 96 aus 2001 vom 28. Feber 2001 ausgewiesen ist, defacto überhaupt nicht eingehalten, sondern stark überschritten. Diese Bewilligungen werden üblicherweise für sechs Monate ausgestellt (zugleich Höchstdauer).

So waren:
mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 233 vom 29. Juni 2001 1.405 Saisoniers für den Sommerfremdenverkehr bewilligt,
mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 231 vom 29. Juni 2001 596 Saisoniers für die Land- und Forstwirtschaft bewilligt,
mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 163 vom 20. April 2001 4.990 Saisoniers für die Land- und Forstwirtschaft bewilligt,
mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 161 vom 19. April 2001 4.785 Saisoniers für den Sommerfremdenverkehr bewilligt,
mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 77 vom 9. Feber 2001 335 Saisoniers für den Winterfremdenverkehr bewilligt,
mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 32 vom 16. Jänner 2001 860 Saisoniers für den Winterfremdenverkehr bewilligt,
mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 92 vom 22. Feber 2001 5.500 Saisoniers für die Land- und Forstwirtschaft bewilligt,
mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 406 vom 22. Dezember 2000 2.160 Saisoniers für den Winterfremdenverkehr bewilligt,
mit Bundesgesetzblatt II, Nr. 354 vom 10. November 2000 3.570 Saisoniers für den Winterfremdenverkehr bewilligt.

Haider kritisierte, dass die Nichteinhaltung offenbar auch von den Sozialpartnern geduldet worden sei. "Wir haben die Verpflichtung, die heimischen und hier ansässigen Arbeitskräfte zu beschäftigen", unterstreicht der Landeshauptmann mit dem Hinweis auf die stagnierende Inländerbeschäftigung in Österreich.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.html

Kärntner Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL/NKL