IAA-Österreich-Präsident Erich-Helmut Buxbaum zum neuen Europa-Präsidenten der IAA gewählt

Wien (OTS) - Beim 38. World Congress - "2002, The New Odyssey in Relationships" der International Advertising Association (IAA) von 21. Bis 24. Mai in Beirut/Libanon wurde Dkfm. Erich-Helmut Buxbaum, IAA-Präsident des Austrian Chapter der IAA, von den europäischen Ländern zum Vice President of the World Board und Area Director of Europe gewählt. Der neue World President der IAA, Jean Claude Boulos, hat Buxbaum als Mitglied des IAA World Board präsentiert. Die Mitglieder des "IAA World Board of Directors" werden für zwei Jahre gewählt. Buxbaum wird weiterhin Präsident des Austrian Chapters bleiben.

Dkfm. Erich-Helmut Buxbaum zu seiner Bestellung: "Ich freue mich sehr über die Berufung zum Europa-Präsidenten. Das ist auch eine Bestätigung für die Arbeit des Austrian Chapters der IAA und ein wichtiges Signal, dass auch Vertretungen kleinerer Länder maßgebliche Funktionen in dieser internationalen Werbeorganisation erreichen können. Ich möchte mich in dieser Funktion dafür einsetzen, dass Wettbewerbsnachteile für die Werbewirtschaft in Europa insbesondere in den kleineren Ländern abgebaut und optimale Rahmenbedingungen für Industrie und Wirtschaft geschaffen werden."

IAA Österreich
Das Austrian Chapter - gegründet im März 1968 - ist das größte in Europa und das drittgrößte der Welt. Vertreten durch den Präsidenten, nimmt das Austrian Chapter Sitz und Stimme im "World Board of Directors" ein. Die IAA umfasst als einzige Organisation alle Branchen und Gruppen in Österreich, die sich mit Werbung befassen. Sie vertritt die Interessen von Agenturen, PR- und Marktforschungsunternehmen sowie die von Medien und werbetreibenden Unternehmen. Rund 280 führende Manager von werbetreibenden Unternehmen, Kommunikations- und Werbeagenturen sowie Medien sind Mitglieder des Austrian Chapter der IAA. Die besondere Zusammensetzung mit Mitgliedern aus allen mit Werbung befassten Bereichen, sowie die Größe des Chapters machen die österreichische IAA national und international zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor und einer starken Interessensvertretung für die Branche.

IAA Europa
In Europa gibt es 24 Mitgliedstaaten, die in der IAA vertreten sind:
Österreich, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Niederlande, Ungarn, Israel, Italien Lettland, Litauen, Malta, Polen, Rumänien, Russland, Spanien, Schweden, Schweiz, Türkei, Großbritannien und Nordirland.

IAA weltweit
Die International Advertising Association ist der einzige unabhängige, weltweite Zusammenschluss von werbetreibenden Unternehmen, Kommunikationsagenturen und Medien. 1938 als "Verband für Exportwerbung" gegründet, erhielt die IAA 1953 ihre heutige Bezeichnung. Sie hat ihr Headquarter in New York. Die IAA World umfasst insgesamt 3400 Mitglieder und 57 Chapters in 54 Staaten. Das Netz ihrer Mitglieder umfasst weltweit 95 Länder.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 87 878 - DW 12468
www.iaa-austria.at
www.iaaglobal.org

IAA Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK