Lockheed Martin-Vertreter bestätigt Aussagen von Rudolf Fussi

Bundesvorsitzender Rudolf FUSSI: "Sogar die Waffenlobby selbst spricht von irrealen Gegengeschäftsforderungen!"

Wien (OTS) - "Eine klare Bestätigung meiner Aussagen zur Causa Gegengeschäfte, Gegengeschäfte sind Luftgeschäfte! Wir fordern den sofortigen Stopp des Ankaufes!" , so kommentiert Demokraten-Chef Rudolf FUSSI die Aussagen des Lockheed MartinVertreters Alan Bonderud, wonach "Gegengeschäfte Voodoo-Ökonomie seien".

Fußi lässt auch das Arbeitsplatz-Argument des Bundesheeres und der Wirtschaftskammer nicht gelten: "Durch den Draken-Ankauf wurde kein einziger Arbeitsplatz in Österreich geschaffen, dieses Mal würde es genauso sein. Vom Ankauf profitieren lediglich Rüstungslobbyisten und möglicherweise Parteien, wie Erfahrungen aus der Vergangenheit beweisen. Das soll man dem Steuerzahler einmal sagen!"

Rückfragen & Kontakt:

DIE DEMOKRATEN,
BV Rudolf FUSSI:
Tel.: 0699 105 032 53

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM/DEM/OTS