DER STANDARD-Kommentar: "Gehrer-Kritiker positiv überrascht" - Erscheinungstag 24.5.2002

Wien (ots) - Versöhnliche Töne schlägt einer der schärfsten Kritiker des Entwurfs für das neue Universitätsgesetz, Gerald Bast, im Standard-Interview an. Für den Rektor der Universität für angewandte Kunst in Wien ist das letztendlich vorgelegte Gesetz - nicht zuletzt wegen des massiven Widerstandes durch die Universitäten - "ein Kompromiss, mit dem man durchaus leben kann". Die "schärfsten neoliberalen Giftzähne" seien gezogen, Vorschläge der Kritiker teilweise berücksichtigt worden.

Die Österreichische Hochschülerschaft (ÖH) droht Bundeskanzler Wolfgang Schüssel unterdessen mit einer Klage wegen Kreditschädigung. Der Kanzler habe in seiner "Rede zur Lage der Nation" in Bezug auf die Studentenproteste "die Unwahrheit gesagt". Noch will man etwas zuwarten, ob Schüssel öffentlich widerruft.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 531 70/428

Der Standard

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PST/PST