FORMAT: Innenministerium seit Ende März über mutmaßliche Al Kaida- Terroristen informiert

Hoher EBT-Offizier schließt nicht aus, daß 29 Top-Terroristen "bei uns untergetaucht sind"

Wien (OTS) - Der Interpol-Bericht über 29 mutmaßlich in Österreich abgetauchte Terroristen von Osama Bin Ladens Al Kaida ist dem Innenministerium bereits seit Ende März bekannt. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

Laut FORMAT setzte die Interpol-Zentrale in Lyon die Einsatzgruppe zur Bekämpfung des Terrorismus (EBT) Ende März davon in Kenntnis, daß 29 mutmaßliche Al Kaida-Mitglieder über die slowakische Grenze nach Österreich eingesickert sind. In dem Dossier, das FORMAT vorliegt, sind die Namen der 29 Verdächtigen aufgelistet. Ein hochrangiger EBT-Offizier bestätigt gegenüber FORMAT: "Es ist nicht auszuschließen, daß sie bei uns untergetaucht sind."

Wie FORMAT weiter berichtet, wurden die Grenzschützer von Bundesheer und Innenministerium angewiesen, afghanische Flüchtlinge verstärkt zu überprüfen.

Rückfragen & Kontakt:

Format-Innenpolitik
Hannes Reichmann
Tel.: (01) 217 55/4188

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/FMT/OTS