FP-Rosenkranz: "Sprachverrohung" in der Politik durch SPÖ

SP-Abgeordneter Kautz soll sich für "SA-Sager" öffentlich entschuldigen

St. Pölten (OTS) - "Der SP-Abgeordnete Herbert Kautz soll sich für seine unglaubliche sprachliche Entgleisung öffentlich entschuldigen!", forderte heute die freiheitliche Klubobfrau im NÖ Landtag, Barbara Rosenkranz. Die freiheitliche Politikerin bezieht sich dabei auf eine Textpassage in dem periodischen Wochendruckwerk "NÖN", in dem es unter anderem heißt: "Er (Kautz, Anm.) sieht in der Bürgerwehr eine Parallele zur seinerzeitigen SA. Damals habe es genauso begonnen." ****

Die "Verrohung der politischen Sprache", die seit einer gewissen Zeit - erst kürzlich sorgte Ex-Finanzminister Edlinger mit seiner Sieg-Heil-Parole für Empörung - einreisse, sei schlicht und einfach unzumutbar, so Rosenkranz. Anscheinend habe Kautz aus der jüngsten politischen Entscheidung "seiner Basis" in Neunkirchen keinerlei Lehren gezogen, auch diese dürfte mit seiner Arbeit und vor allem mit seinem Stil nicht einverstanden gewesen sein, schloß Rosenkranz.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-13 444

NÖ Landtagsklub der Freiheitlichen

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN/FKN