"way 2 walk" im Modeschauraum des Historischen Museums

Wien, (OTS) "Schuhgeschichten von Gabriele Gmeiner" sind unter dem Titel "way 2 walk" vom 23. Mai bis 1. September 2002 - jeweils Dienstag bis Sonntag von 9 bis 12 Uhr - im Modeschauraum des Historischen Museums im Komplex von Schloss Hetzendorf zu sehen. Die junge, aus Vorarlberg stammende Schuhmacherin und Künstlerin spannt in der kleinen Ausstellung den Bogen zwischen ihrer Heimat und dem fernen Japan.****

Zu sehen sind Schuhe, die sie einerseits in Vorarlberg und andererseits in Japan gemacht hat - und die Dokumentation des jeweiligen Schaffensprozesses und des kulturellen Umfeldes. Damit erzählt sie - und ihre Schuhe - Geschichten aus völlig unterschiedlichen Kulturen, verbunden durch die Kunst des traditionellen Handwerks.

Die Vorgehensweise der Künstlerin ist gekennzeichnet durch die direkte Zusammenarbeit mit den Handwerkskünstlern der jeweiligen Region. Dabei experimentiert sie mit verschiedenen Materialien und Techniken und setzt diese in ihr Thema, die Schuhe um. Die ausgestellten Arbeiten aus Vorarlberg, genauer des Bregenzerwald-Projektes erinnern auch an historische Persönlichkeiten dieser Region, von denen Gabriele Gmeiner die Anregungen für bestimmte Materialien und Formen ableitete. Das Japan-Projekt entstand im Verlauf einer zweimonatigen Recherche, die kulturelle Hintergründe und viele andere Perspektiven mit einbezog.

Gabriele Gmeiner lebt und arbeitet derzeit als Maßschuhmacherin in Venedig. Zweimal im Monat wird sie nach Wien kommen um die Besucher durch ihre Ausstellung zu führen. Termine können per E-Mail gmeiner@vol.at vereinbart werden.

Allgemeine Informationen:
o Historisches Museum:
http://www.museum.vienna.at/dynamicPage.asp?MenuID=1711

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK