Kinder-Kunst und Musik-Abend in Rudolfsheim-Fünfhaus

Am Freitag: Ausstellung im Bezirksmuseum, Installation und Freiluft-"Clubbing" in der Sechshauser Straße

Wien, (OTS) Der Bezirksvorsteher des 15. Bezirkes, Ing. Rolf Huber, nimmt am Freitag, 24. Mai, um 17 Uhr, im Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus in Wien 15., Rosinagasse 4, die Eröffnung der Ausstellung "Kinder-Kunst" vor. Bei dieser Schau werden von Kindern geschaffene Kunstwerke ausgestellt sowie verkauft. Die Arbeiten entstanden bei "Kinder-Kunst-Workshops" des seit rund zwei Jahren im Bezirksmuseum etablierten "Kinder-Kultur-Treffpunkt 15". Der Bogen der kunstvollen Exponate reicht von Malereien und Töpferarbeiten bis zum "Bilderbuch". Die neue Ausstellung ist bei freiem Eintritt bis 29. Juni, jeweils am Montag (17 bis 19 Uhr) und am Freitag (15.30 bis 17.30 Uhr), zu sehen.

Sechshauser Straße: Tanz-Musik, Projekt "for sale"

Am Freitag, 24. Mai, wird die Sechshauser Straße, im Bereich zwischen Gürtel und Stiegergasse, mit einer Musikveranstaltung sowie mit dem Kunst-Projekt "for sale" belebt. Beim "Ersten Open Air-Clubbing" ertönt von 17 bis 24 Uhr ein kunterbuntes Musikprogramm.

Disc-Jockeys bieten für Tänzer und Zuhörer eine Mischung aus den folgenden Musikrichtungen: Wiener Walzer, Österreichische Volksmusik, Musik der 60er, aktuelle Hits, Musik aus Lateinamerika, Internationale Folklore sowie Jazz. Die Durchfahrt durch das "Clubbing"-Areal mit Kraftfahrzeugen ist nicht möglich, für die Gäste ist der Zutritt kostenlos. In den Abendstunden möchte die Künstlerin Waltraud Cooper einzelne Objekte in der Sechshauser Straße in die schillernden Farben des Regenbogens hüllen. Das aufwändige Lichtschauspiel beginnt erst nach dem Einbruch der Dunkelheit.

Die Besucher der "Clubbing"-Veranstaltung sollten ebenso ein Augenmerk auf eine Installation von Mag. Erich Novoszel haben. Im Rahmen des Kunst-Projekts "for sale" schmückt der Künstler mit einer "Zitronen-Installation" ein derzeit nicht genütztes Geschäftslokal in der Sechshauser Straße 24. Mit einer reichen Menge an Südfrüchten symbolisiert der Kreative den derzeitigen Zustand der Einkaufsstraße und deutet die Vergänglichkeit des Kunstwerks als Zeichen für einen Neubeginn. Das Projekt "for sale" dient einer Belebung der Sechshauser Straße und wird mit anderen interessanten künstlerischen Interventionen in leeren Geschäften fortgesetzt. Die nächsten Tage stehen aber ganz im Zeichen der "sauren Früchte" des Erich Novoszel.

Das Kunst-Projekt "for sale" wird vom Verein der Kaufleute der Sechshauser Straße, von der "IG Galerien" und durch den Wiener Wirtschaftsförderungsfonds (WWFF) unterstützt. Auch das Wiener Einkaufsstraßen-Management zählt zu den Förderern der Kultur-Initiative. Mittel aus dem Bezirksbudget und Gelder der Stadt helfen bei der Realisierung, Sponsoren können sich noch an den geplanten Aktivitäten beteiligen.

Allgemeine Informationen:

o Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus:
http://www.wien.gv.at/ma53/museen/bm15/index.htm
o Kunst-Projekt "for sale":
http://www.sechshauserstrasse.at/
http://www.ig-galerien.org/
(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK