Versuchter Raub in Wien 11.,

Wien (OTS) - Am 23.05.2002, gegen 02.00 Uhr, verließ der 38-jährige Friedrich B. aus Wien 20., ein Wettbüro in Wien 11., und wurde auf der Straße von einem maskierten Mann mit einer Schußwaffe bedroht. Zu diesem Zeitpunkt verließ der Angestellte des Wettbüros, der 20-jährige Alexander K. gerade seine Arbeitsstätte und bemerkte den Vorfall. Der Täter drängte die Beiden in das Lokal zurück und als B. versuchte, dem Mann die Waffe aus der Hand zu schlagen, kam es zu einer Rangelei und der Täter schoß unter dem linken Arm des B. durch. Dabei bemerkte B., dass es sich offensichtlich um einen Gasrevolver handelte. Schließlich flüchtete der Täter ohne Beute. Verletzt wurde durch den Vorfall niemand. Die Amtshandlung führt das Bezirkspolizeikommissariat Simmering
Personsbeschreibung: männlich, ca. 180 - 190 cm groß, trug eine grüne Natojacke und eine schwarze Wollhaube.

Sg/23.05

Rückfragen & Kontakt:

Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

Sicherheit & Hilfe

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/NPO