Hilfswerk-Präsident Karas für Vielfalt Wahlfreiheit in der Kinderbetreuung.

20 Jahre Tagesmütter - Hilfswerk ist Marktführer und Pionier

Wien (OTS) - "Als wir vor zwanzig Jahren mit den Tagesmüttern begonnen haben, war uns einfach klar, dass Tagesmütter ein wesentlicher Bestandteil einer kindgerechten, familienfreundlichen und qualitätvollen Kinderbetreuungslandschaft sind.", stellte Karas anlässlich des jährlich vom Hilfswerk begangenen Tages der Tagesmütter fest. Karas weiter: "Und der Erfolg gibt uns recht: Heute gibt es in Österreich weit über 4.000 Tagesmütter. Davon 1.700 beim Hilfswerk."

Tagesmütter seien mittlerweile zu einer bewährten Alternative und Ergänzung in der Kinderbetreuung geworden. Für die wertvolle Arbeit der Tagesmütter bedankt sich das Hilfswerk jährlich im Mai.

"Was tue ich, wenn der Kindergarten von acht bis siebzehn Uhr geöffnet hat, meine Lebensrealität aber ganz anders aussieht?
Oder mein Kind nur bedingt gruppenfähig ist, weil es noch sehr klein ist, oder Probleme hat?" fragen sich viele Mütter und Väter. Gerade heute, wo die Vereinbarkeit von Familie und Beruf so sehr
im Vordergrund der Interessen junger Familien stehe, müsse man daher reale Lösungen anbieten meint Karas. Und die würden selten in gleichförmigen Angeboten für alle liegen, sondern zunehmend in individuell zugeschnittenen Vereinbarungen - so wie es eben mit Tagesmüttern möglich sei. Das müsse die Politik zur Kenntnis nehmen. Das müsse man auch bei künftigen Überlegungen zur Kinderbetreuung stärker beachten, sagt Karas und fährt fort: "Wir brauchen nicht flächendeckend uniforme Modelle. Wir brauchen Vielfalt und Wahlfreiheit!"

Der pädagogische Wert der kindgerechten Form der Kinderbetreuung durch Tagesmütter sei unbestritten. Gerade für sehr kleine Kinder, Kinder, die nur bedingt oder (noch) nicht gruppenfähig sind, für Kinder, deren Eltern ungewöhnliche Arbeitszeiten haben, in Ergänzung zu einem halbtägigen Kindergartenbesuch oder für Schüler in der Nachmittagsbetreuung - Tageseltern böten ein individuell gestaltbares, familiäres und sehr zuwendungsorientiertes Umfeld. Ein besonderer Wert läge neben der liebevollen und professionellen Betreuung durch die sorgfältig ausgebildeten Tagesmütter in der Teilnahme an einem normalen familiären Tagesablauf in einer
kleinen Gruppe von Kindern unterschiedlichen Alters. All das
böte eine sozial lehrreiche und doch überschaubare Umgebung
für das Kind, was gerade heute im "Zeitalter" des Einzelkindes
eine fundamentale Bereicherung darstelle!

"Ich möchte mich bei jeder Tagesmutter - und natürlich auch jedem Tagesvater - sehr, sehr herzlich für ihren Einsatz für unsere Kinder und Familien bedanken. Ohne sie fehlte uns
eine große Stütze in der österreichischen Familienpolitik.",
so Präsident Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Hilfswerk
Christoph Mühlbacher
Tel.: 01/40442-11,
muehlbacher@oesterreich.hilfswerk.at
http://www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS