WUK: Einladung zur Pressekonferenz "Comedia Network"

Wien (OTS) - "The shift from homogeneity to diversity as the new social norm requires a rethinking of the processes, mechanisms, and relationships needed for democratic policy development in diverse societies." Vera Boltho, Council of Europe.

Zeitgleich entwickelte das WUK Theater, zusammen mit anderen renommierten Europäischen Theaterhäusern, ein Konzept, das dieses Thema engagiert und theaterspezifisch reflektiert. So entstand Comedia Network (www.comedianetwork.org) als ein Projekt, um den genannten Herausforderungen entschieden entgegenzutreten. Dieses Netzwerk wurde von der Europäischen Kommission höchstgereiht und wird mit seinen differenzierten Einzelprojekten bis Ende 2004 im Rahmen des Kulturförderprogramms "Kultur 2000" gefördert. Auch Facheinrichtungen nationaler Gebietskörperschaften haben ihre Förderungen zugesagt.

Das WUK Theater und sein künstlerischer Leiter, Helmut Hartmann, stellt das Programm und seine Hintergründe vor und lädt Kulturschaffende und Vertreter der Medien herzlich ein zur Pressekonferenz am

Donnerstag, 23. Mai, 11 Uhr,
WUK, Währinger Strasse 59, 1090 Wien.

Teilnehmer:
Andreas Mailath-Pokorny, Amtsführender Kulturstadtrat in Wien Gabriele Kreidl-Kala, Kunstsektion im Bundeskanzleramt
Helmut Hartmann, WUK Theater
Wolfgang Sturm, Projektkoordination Comedia Network

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ruth Rieder
Mediensprecherin / WUK
Tel.: 401 21 DW 78
ruth.rieder@wuk.at
homepage: http://www.wuk.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/NEB/OTS