FUSSI: Perverse Präsentation von Kriegsgerät in Graz

Wie die Waffenlobby versucht Mordwerkzeug sympathisch darzustellen Das Volksbegehren kommt!

Wien/Graz (OTS) - Nach der gestrigen Präsentation der 3 Kampfjettypen in Graz-Thalerhof nahm Rudolf FUSSI heute zu den Versuchen der Waffenlobby Stellung, ihre Produkte sympathisch wirken zu lassen: "Ganzseitige Inserate in Tages- und Wochenzeitungen im Gesamtwert von fast 30 Millionen Schilling werden hier von der Waffenlobby investiert, um das Volk zu manipulieren. So wird z.B. Heinz Rühmann zitiert, wie schön denn fliegen sei und insgesamt versucht man alles supertoll, modern und hypergeil darzustellen. Voll in so ein Abfangjäger! So soll wohl die Botschaft lauten; dass es sich bei den Kampfjets um Kriegsgerät handelt, dass zum Vernichten und nicht zum Schutz von Menschen gebaut wird, wird natürlich nicht erwähnt!

Rückfragen & Kontakt:

DIE DEMOKRATEN,
BV Rudolf FUSSI:
Tel.: 0699 105 032 53
http://www.die-demokraten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM/DEM/OTS