Margareten: BV Wimmer eröffnet "Monster-Mix"

Bilder von Sybille Uitz in der Ganggalerie "5-art"

Wien, (OTS) Der Bezirksvorsteher des 5. Bezirkes, Ing. Kurt Ph. Wimmer, eröffnet am Donnerstag, 16. Mai, um 18.30 Uhr, in der Ganggalerie "5-art" im Amtshaus in Wien 5., Schönbrunner Straße 54, die neue Ausstellung "Monster-Mix". Die Künstlerin Sybille Uitz präsentiert in dieser Bilderschau beeindruckende abstrakte Malereien, in denen allerlei monströse Gestalten und feminine "königliche" Wesen zum Vorschein kommen. Bis Freitag, 21. Juni, sind die erstaunlichen und keineswegs erschreckenden Gemälde in der Galerie im 1. Stock des Amtsgebäudes von Montag bis Freitag zwischen 8 und 15.30 Uhr (Donnerstag bis 17.30 Uhr) bei freiem Eintritt zu sehen. An Feiertagen sowie an den Wochenenden ist das Amtshaus Margareten geschlossen.

Das "Straßenbahnwartende Monster" und andere Geschöpfe

Mit der aktuellen Ausstellung in der Ganggalerie "5-art" bietet Bezirksvorsteher Ing. Wimmer allen kunstsinnigen Besuchern des Amtshauses in der Schönbrunner Straße 54 einmal mehr die Chance zur Besichtigung überaus spannender Kunstwerke. Bildertitel wie "Monster halten sich zusammen", "Straßenbahnwartendes Monster" oder "Monster und Königinnen spielen" stellen Begegnungen mit wunderlichen Erscheinungen in Aussicht. Neben anderen Arbeiten zeigt Sybille Uitz jüngst entstandene Acrylbilder, so manches "Ungeheuer" bringt die Malerin auch mit Modellierpaste auf die Leinwand.

Sybille Uitz, Jahrgang 1959, lebt und arbeitet seit 20 Jahren in Margareten sowie zeitweilig in Sri Lanka. Die Verbundenheit der Malerin mit dem 5. Bezirk ist letztlich der Beweggrund für die Präsentation ihrer ausdrucksstarken Bilder in der "5-art"-Ganggalerie. Die Absolventin eines Diplomstudiums bei Professor Adolf Frohner an der Universität für angewandte Kunst ist durch ihren merklich emotional bewegten Malstil eine längst nicht nur von Fachleuten geschätzte Künstlerin. In der Vergangenheit absolvierte die Malerin eine beachtliche Zahl an Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen. Ihre Werke waren zum Beispiel in der Secession (1984) sowie im Museum für angewandte Kunst (1985) zu sehen. Der weite Bogen an Ausstellungen reicht von Schloss Bruck (1994) in Osttirol über die Österreichische Botschaft in Washington (1995) bis in das "Vienna International Center" (2000) in Wien. Sybille Uitz ist langjähriges Mitglied des Berufsverbandes bildender Künstler und wurde im Jahre 1998 mit dem "Georg-Eisler-Preis" ausgezeichnet.

Kunstfreunde mit einem konkreten Interesse an den Gemälden der modernen Malerin kontaktieren Sybille Uitz unter der E-Mail-Adresse sybilleuitz@yline.com .

Allgemeine Informationen zur Künstlerin:

o http://www.wallaby.li/sybille-uitz/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK