Österreich und Tschechien wollen Wirtschaftsbeziehungen intensivieren

Halbjährliches Jour-Fixe-Treffen Österreich-Tschechien in Zwettl

Wien (BMWA/OTS) - Am 15. und 16. Mai 2002 findet in Zwettl das halbjährliche bilaterale Jour-fixe-Treffen zwischen Österreich und der Tschechischen Republik statt. Es steht unter dem Motto "Intensivierung der bilateralen, grenzüberschreitenden Zusammenarbeit". Weitere Schwerpunkte werden Tschechiens EU-Beitrittsverhandlungen, Perspektiven der neuen WTO-Runde sowie Firmenanliegen sein. Die österreichische Delegation steht unter der Leitung von Sektionschef Mag. Josef Mayer, Leiter des Centers "Außenwirtschaftspolitik und Europäische Integration" im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, die tschechische Delegation wird von Vizeminister DI Vaclav Petricek des tschechischen Ministeriums für Industrie und Handel geleitet. ****

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Österreich und der Tschechischen Republik haben sich seit der politischen Wende sehr positiv entwickelt. Seit 1993 kam es fast zu einer Verdreifachung der österreichischen Exporte auf 2,15 Milliarden Euro im Jahr 2001. Tschechiens Lieferungen konnten in diesem Zeitraum mit einer Steigerung auf 2,12 Milliarden Euro mehr als verdreifacht werden. Aufgrund der überproportionalen Entwicklung des bilateralen Handels ist Tschechien auf der Exportseite zum achtwichtigsten, auf der Importseite zum neuntwichtigsten Handelspartner avanciert. Mit einem Anteil von 17 % an den Exporten bzw. 21,2 % an den Importen belegt Tschechien den zweiten Platz innerhalb Mittel- und Osteuropas.

Österreich behauptet weiterhin seine Stellung als drittwichtigster Auslandsdirektinvestor in Tschechien: Nach dem Investitionsrekord im Jahr 2000 und Neuinvestitionen von 329 Millionen Euro im Jahr 2001 erreichen die bisher in Tschechien getätigten österreichischen Direktinvestitionen 3,2 Milliarden Euro. Die Zahl der in Tschechien operativ tätigen Unternehmen wird auf 3.500 geschätzt.

Rückfragen & Kontakt:

ingrid.nemec@bmwa.gv.at

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (++43-1) 71100-5108

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA/MWA