GLOBAL 2000 deckt auf: Molterer nennt falsche Fakten - Kein Bedarf an neuen Pestiziden

In Österreich bereits jetzt mehr Pestizide zugelassen als in Deutschland und den Niederlanden

Wien (OTS). Die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 entlarvt die Argumentation von Landwirtschaftsminister Molterer, dass Österreich neue Pflanzenschutzmittel benötigt, als bewusste Täuschung. "Bereits heute sind in Österreich laut EU-Statistik mehr Pflanzenschutzmittel zugelassen als in Deutschland und den Niederlanden. 275 zugelassenen Wirkstoffen in Österreich stehen 242 zugelassene Wirkstoffe in Deutschland und 233 Wirkstoffe in den Niederlanden gegenüber. De facto zählt Österreich zu den EU-Ländern mit den meisten Zulassungen", kritisiert GLOBAL 2000-Pestizidexperte Dr. Klaus Kastenhofer."Und jetzt möchte Minister Molterer das Pflanzenschutzmittelgesetz noch weiter aufweichen."

Das Vorhaben des Landwirtschaftsministeriums in Österreich längst verbotene Pflanzenschutzmittel wieder zuzulassen, bedeutet keine Modernisierung, sondern den Rückschritt in die Pestizidsteinzeit. Molterer plant unter anderem die Wiedereinführung der krebserregenden Wirkstoffe Phosphamidon und Isoxaben. "Unter Minister Molterer verkommt der Umweltschutz zum PR-Gag. Minister Molterer versucht den zuständigen Minister für Gesundheit Haupt über den Tisch zu ziehen", so Kastenhofer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur 0664-1032423
Klaus Kastenhofer 0664-8143431

GLOBAL 2000

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL/GLL