LH Haider für Talschaftsverträge mit Mölltalern

Gletscherschliff-Problematik: Gegen Errichtung einer Deponie, für nachhaltige Lösung

Klagenfurt (LPD) - In der Frage der Entsorgung des
Gletscherschliffs aus dem Margaritzenspeicher sprach sich heute Landeshauptmann Jörg Haider für eine nachhaltige Lösung aus, um Möllspülungen künftig sicher auszuschließen. Eine Lösung sei jedenfalls nicht in der Schaffung einer Deponie für den Gletscherschliff zu sehen, so Haider.

Der Verbund sollte den Weg zu Talschaftsverträgen beschreiten, damit auch die Mölltaler Bevölkerung, die ihr Wasser zur Verfügung stellt, Vorteile ziehen könne. Solche Verträge seien beispielsweise in Tirol erfolgreich geschlossen worden. Der Landeshauptmann meinte, dass die Minister Wilhelm Molterer und Martin Bartenstein in dieser Richtung aktiv werden sollten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.html

Kärntner Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL/NKL