Abfertigung Neu: Krankenkassen als verlässliche Partner

Pro Jahr werden bereits jetzt Beiträge in Höhe von 25 Milliarden Euro eingehoben und abgeführt

Wien (OTS) - Dass sich die Bundesregierung dazu entschlossen hat, die Beiträge zur Abfertigung Neu über die Krankenkassen einzuheben, ist ein Beweis dafür, dass die Sozialversicherung als effizienter, verlässlicher und kostengünstiger Partner anerkannt ist": So reagierte der für die Krankenversicherung zuständige Geschäftsführer im Hauptverband der Sozialversicherungsträger, Josef Probst, auf die heute bekannt gewordene Einigung der Bundesregierung und der Sozialpartner zur Einhebung der Beiträge für die Abfertigung Neu.

Der Hauptverband ist überzeugt, dass dies die beste und kostengünstigste Lösung für alle Beteiligten ist. Der Hauptverband und die Krankenkassen werden sofort mit den Vorarbeiten für die Umsetzung beginnen. Das Ziel ist, die Kunden - Dienstgeber, Dienstnehmer und Mitarbeitervorsorge-Kassen - sowie die Sozialpartner mit hoher Qualität zufrieden zustellen. Die Mitarbeiter der Krankenkassen wollen auch bei dieser Aufgabe die Leistungsfähigkeit der Sozialversicherung unter Beweis stellen.

Dass diese Qualität anerkannt ist, beweist die Tatsache, dass die Krankenkassen pro Jahr Beiträge in Höhe von 25 Milliarden Euro einheben. Hiebei handelt es sich nicht nur um Beiträge zur Krankenversicherung, sondern auch um Beiträge zur Unfallversicherung, Pensionsversicherung, Arbeitslosenversicherung, sowie um die Arbeiterkammerumlage und den Wohnbauförderungsbeitrag. Diese Beiträge (Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbeiträge) werden gegen einen Kostenersatz von den Krankenversicherungsträgern eingehoben und an die jeweils zuständigen Institutionen weitergeleitet. Dieses System gewährleistet, dass die Beiträge pünktlich und in der richtigen Höhe vom Dienstgeber abgeführt werden. Das bewährte System der Beitragseinhebung und -abfuhr hat offenbar auch die Bundesregierung überzeugt.

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Pressestelle
Tel.Nr.: (01) 71132/1120
Fax-Nr.: (01) 71132/3785
dieter.holzweber@hvb.sozvers.at
http://www.sozvers.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS/NHS/OTS