GLOBAL 2000: Schon drei von vier Parteien für eine gentechnikfreie Zone Österreich

Breite parlamentarische Mehrheit von 72 Prozent - Nur ÖVP bremst noch

Wien (OTS) - Anlässlich der heutigen Präsentation eines Entschließungsantrages der Grünen an den Nationalrat für eine "Gentechnikfreie Zone Österreich" fordert die Umweltorganisation GLOBAL 2000 die ÖVP zu einem klaren Bekenntnis für ein gentechnikfreies Österreich auf. "SPÖ, FPÖ und Grüne treten mittlerweile massiv für ein flächendeckendes Anbauverbot von gentechnisch veränderten Pflanzen in Österreich ein. Nur so können Biolandbau und gentechnikfreie konventionelle Landwirtschaft vor Gentech-Kontaminationen geschützt werden. Das ist eine breite parlamentarische Mehrheit von 72 Prozent ", kommentiert GLOBAL 2000-Gentechnikexperte Daniel Hausknost. "Einzig der ÖVP-Umwelt- und Landwirtschaftsminister Molterer weigert sich derzeit noch, die vielen ökologisch sensiblen Gebiete Österreichs und die große Mehrheit der Landwirte, die gentechnikfrei wirtschaften wollen, vor Genpflanzen zu schützen", kritisiert Hausknost. Auch abseits der Parteipolitik wächst die Unterstützung für eine "Gentechnikfreie Zone Österreich". Zahlreiche Gemeinden haben sich bereits zu gentechnikfreien Zonen erklärt, das Burgenland hat sich als erstes gentechnikfreies Bundesland deklariert.

In der vergangene Woche ( 6. Mai) präsentierte Gesundheitsstaatssekretär Reinhart Waneck (FP) eine Studie, die beweist, dass der Schutz vor GVO-Kontaminationen nur großräumig möglich ist. Daher müsse, so Waneck, "Österreich flächendeckend gentechnikfrei erhalten" werden. Gesundheitsminister Haupt hatte zuvor in einer parlamentarischen Anfragebeantwortung vom 22.April darauf hingewiesen, dass die "Koexistenz von biologischer Landwirtschaft und einem Anbau von GVO im Rahmen der kleinräumigen Struktur der österreichischen Landwirtschaft ohne spezifische Regelungen wie z.B. betreffend die Mindestabstände von GVO - Kulturen zu anderen nicht vorstellbar" sei.

Auch die Umweltsprecherin der SPÖ, Ulli Sima, tritt für eine gentechnikfreie Zone Österreich ein. Den umfassendsten diesbezüglichen Antrag haben heute die Grünen vorgestellt. "Die entscheidende Frage ist nun, wann auch die ÖVP erkennen wird, dass ein gentechnikfreies Österreich eine Riesenchance für Österreichs Umwelt sowie für Bauern, Lebensmittelproduzenten und den Tourismus ist", so Hausknost abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Daniel Hausknost, Tel.: 0664-3573517
Andreas Baur, Tel.: 0664-1032423

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL/GLL/OTS