AVISO

ÖH präsentiert Neugestaltung der Evaluierung

Wien (OTS) - Bei einem Gespräch mit dem Vorsitzenden des Wissenschaftsausschusses, Abg. zum NR Dr. Graf, forderte dieser die VertreterInnen der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) auf, einen Vorschlag zu unterbreiten. Aus diesem Grund präsentiert die ÖH eine Neugestaltung der völlig unzureichenden Regelungen zur Evaluierung im Begutachtungsentwurf des UG 2002, ergänzt um die Akkreditierung von Studien und stellt diese zur Diskussion.

Ort: Hauptuniversität Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1, 1010 Wien, Prominentenzimmer (neben dem Audimax)
Zeit: Donnerstag, 16.5.2002, 10 Uhr

Einladungen für die Präsentation ergingen an:
- das Bundesministerium
- das Universitätenkuratorium
- den Forschungsrat
- den Fachhochschulrat
- die Fachhochschulkonferenz
- den Vorsitzenden des Wissenschaftsausschusses des Nationalrates, Abg. z. NR Dr. Graf
- die WissenschaftssprecherInnen der Parlamentsparteien und ihre MitarbeiterInnen
- die Rektorenkonferenz
- die Professorenkonferenz
- die Bundeskonferenz des wissenschaftlichen Personals
- die VertreterInnen des Nicht-Wissenschaftlichen Personals
- die Vorsitzenden der Kollegialorgane
- die Universitätsvertretungen der Österreichischen HochschülerInnenschaft
- die VertreterInnen der Fachhochschulstudierenden
- die Kammer für ArbeiterInnen und Angestellte
- die Bundeswirtschaftskammer
- die Gewerkschaft öffentlicher Dienst

Wir laden die VertreterInnen der Medien herzlich zu dieser Präsentation ein.

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Fabian
ÖH-Pressesprecherin
Tel.: 01/310-88-80/59 bzw. 0664/43 56 444

Osterreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO/NHO