Wiener Sozialdienste eröffnen Tageszentrum "Anton Benya"

Wien, (OTS) Das Geriatrische Tageszentrum "Anton Benya" ist eine Einrichtung für ältere Menschen, die im 12., 13. und 23. Bezirk wohnhaft sind. Ein qualifiziertes Mitarbeiterteam und ein umfassendes Angebot erleichtern es den BesucherInnen, ihr Leben auch bei Pflegebedarf weiterhin aktiv und weitestgehend selbständig zu gestalten. Das Geriatrische Tageszentrum  bietet Begleitung und Unterstützung bei der Alltagsbewältigung und die Möglichkeit, den Tag betreut in einer Gemeinschaft zu verbringen. Die BesucherInnen können sich an den gemeinsamen Veranstaltungen (Aktivitäten wie Kochen, Basteln, Gedächtnistraining, Bewegungsgruppen und vielem mehr) beteiligen oder sich auch nach Wunsch zurückziehen, um zu plaudern, in der Bibliothek zu lesen oder im Ruheraum Entspannung zu finden. Träger des Tageszentrums ist der gemeinnützige Verein Wiener Sozialdienste.

Der gemeinnützige Verein Wiener Sozialdienste arbeitet v.a. im Auftrag der Stadt Wien. Tätigkeitsschwerpunkte sind die mobile Betreuung hilfsbedürftiger, alter, kranker und behinderter Menschen, das Führen verschiedener Therapieeinrichtungen und Sozial- und Integrationsprojekten.

Ziele des geriatrischen Tageszentrums

Der Schwerpunkt der Betreuung liegt in der Aktivierung der BesucherInnen und in der Förderung ihrer Kompetenzen. Ziel ist, eine Aufnahme in eine stationäre Einrichtung zu verzögern oder sogar zu vermeiden.  Folgende Maßnahmen sollen die Erhaltung, Stabilisierung und Förderung der Selbstständigkeit bewirken:

o Fähigkeiten und Fertigkeiten des täglichen Lebens werden geübt und nötigenfalls wieder erlernt
o Defizite sollen den Möglichkeiten der jeweiligen BesucherIn entsprechend bestmöglich kompensiert werden
o Förderung der sozialen Kompetenz der BesucherInnen
o Aktivierung
o Entlastung des sozialen Umfelds

Die Leistungsangebote des Geriatrischen Tageszentrums

Das Tageszentrums orientiert sich an den persönlichen Bedürfnissen der BesucherInnen. Die Leistungsangebote umfassen:

o Therapie- und Trainingsmaßnahmen wie Ergo- und Physiotherapie, Gedächtnis- und Bewegungstraining;
o gemeinsame Aktivitäten, wie Kochen, kreative Beschäftigung (z.B. Keramik), kleine Ausflüge;
o Betreuungs- und Pflegemaßnahmen: drei Mahlzeiten, Unterstützung bei der Körperpflege, auf Wunsch Friseur und Fußpflege sowie die Möglichkeit, Wäsche zu waschen; bei Bedarf ist die Organisation eines Fahrtendienstes gewährleistet;
o beratende Gespräche für BesucherInnen und ihre Angehörigen.

MitarbeiterInnen des Geriatrischen Tageszentrums

Ein qualifiziertes Team von Mitarbeiterinnen steht täglich im Geriatrischen Tageszentrum "Anton Benya" zur Verfügung. Das Team besteht aus einer Psychologin (Leitung, Erstgespräche, Beratung), einer Dipl.Sozialarbeiterin (soziale Beratung), Physio- und Ergotherapeutinnen, Heimhelferin, Pflegehelferinnen, und einer Dipl. Krankenschwester.

In Kooperation mit den Alten- und Pflegediensten der Wiener Sozialdienste wird auch Krankenpflege im Tageszentrum und/oder zu Hause angeboten.

Service: Das neueröffnete Geriatrische Tageszentrum befindet sich in der Arndtstraße 67/EG/1 im 12. Wiener Gemeindebezirk und ist von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Das Betreuungsangebot ist auf fünfzig BesucherInnen ausgerichtet.

Interessierte können gerne einen Termin zur Besichtigung und für ein Aufnahmegespräch vereinbaren.

Allgemeine Informationen:
o Wiener Sozialen Dienste: http://www.wiso.or.at/

(Schluss) sb

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Sonja Brunner,
Leiterin des Geriatrisches Tageszentrum Anton Benya
Arndtstraße 67/EG/1
1120 Wien
Tel.: 811 34/12841
E-Mail: Sonja.Brunner@wiso.or.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK