Causa Jung: Einem schreibt Brief an Nationalratspräsident

Fischer soll prüfen, ob der "Deutsche" Jung dem österreichischen Nationalrat angehören kann

Wien (SK) Aufgrund der Tatsache, dass sich FPÖ-Abgeordneter Wolfgang Jung in der gestrigen "ZiB 2" als "Deutscher" bezeichnet hat, hat sich der stv. SPÖ-Klubobmann Caspar Einem heute schriftlich an Nationalratspräsident Heinz Fischer gewandt. Fischer möge prüfen, "ob diese überraschende Tatsache nicht allenfalls mit Jungs Mitgliedschaft im Nationalrat unvereinbar ist. Hier soll es nicht um die Diskriminierung von EU-Bürgern gehen. Mein Verständnis der Bundesverfassung und des Wahlrechts ist allerdings, dass auch EU-Ausländer dem Nationalrat nicht angehören können", heißt es in Einems Brief. (Schluss) ml

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK