SCHWEITZER: EU-Erweiterungskosten: Unseriöse Argumentation Fischlers

Offenbar hat auch EU-Kommissar begriffen, daß Erweiterung nicht gratis ist

Wien, 2002-05-08 (fpd) - "Offenbar hat jetzt sogar Fischler begriffen, daß die EU-Erweiterung nicht gratis ist", sagte FPÖ-Generalsekretär Mag. Karl Schweitzer zu den heutigen Aussagen des EU-Kommissars. ****

Allmählich sehe Fischler wohl ein, daß die Erweiterung zusätzliche Belastungen für die österreichische Bevölkerung bedeuten würde. "Allerdings versucht er gleichzeitig, diesen nicht mehr zu leugnenden Umstand durch hinkende Vergleiche schönzureden", erklärte Schweitzer, der die Argumentation des EU-Kommissars als "zutiefst unseriös" bezeichnete. "Wieviel wird denn die Erweiterung für "Presse"-Leser kosten? Oder für "profil"-Abonnenten? Auf wieviele "Micky-Maus"-Ausgaben müssen die Kinder verzichten? Als nächstes wird Fischler vielleicht das Agrarbudget der EU anhand von Eiern oder Gerstenkörnern berechnen."

Fischler sollte keine Zahlenspielchen mit dem Rechenschieber treiben, sondern sich vielmehr auf seine eigentliche Aufgabe konzentrieren, nämlich auf die Agrarreform der EU. "Damit wäre allen besser gedient", schloß Schweitzer. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC