ORF-Landesstudio Niederösterreich: Land und Leute 12/2002

Sendedatum: Samstag, 15. Juni 2002, 16.25 Uhr, ORF 2

Wien (OTS) - "Staubprävention"

Asthma und Staublunge zählen zu den häufigsten Berufskrankheiten bei Landwirten. Im Land & Leute-Bericht wird aufgezeigt, wo die häufigsten Gefahren lauern und wie mit oft einfachen Mitteln und Investitionen die Staubbelastung bei der täglichen Arbeit in der Landwirtschaft nachhaltig reduziert werden kann.

"EU-Zuckermarktverordnung"

Eine eigene EU-Zuckermarktverordnung regelt den Anbau von Zuckerrüben innerhalb der Europäischen Union ebenso wie den Zuckerpreis. Damit ist auch das Einkommen für die Rübenbauern gesichert. Würde der Zucker nämlich zum Weltmarktpreis gehandelt bzw. würden die Einfuhr von Zuckerrohr-Zucker völlig freigegeben, wäre das mit dem wirtschaftlichen "Aus" auch für viele heimische Landwirte verbunden.

"Entdeckungsreise durch den Wald"

Immer mehr Kindern fehlen grundlegende Erfahrungen im Umgang mit der Natur, sie kennen Fauna und Flora oft nur mehr aus den Medien. Verschiedene Erlebnis-Projekte wollen dieser Entwicklung gegensteuern, z.B. auch im oberösterreichischen St. Marein. Dort organisiert die örtliche Jagdgemeinschaft "Jagdausflüge" für Schulkinder: In Begleitung der Lehrer erfahren die Kinder dabei von erfahrenen Jägern alles rund um Hege und Pflege des Wildes, zur Wildfütterung oder über Jagdhunde-Rassen.

"Die neue Packungsdeklaration für Eier"

Für hunderttausende Österreicher sind sie Bestandteil eines guten Frühstücks, in der Küche sind sie wichtiges Grundmittel für die Zubereitung von Speisen - die Eier. Eine neue Packungsdeklaration soll nun für den Konsumenten noch besser nachvollziehbar machen, von welchem Betrieb und aus welcher Produktion die Eier stammen: Künftig muß auf jeder Packung die Haltungsform der Hennen ebenso angegeben sein wie der Ursprungsbauernhof.

Redaktion: Christian Hillinger

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Koch
ORF Landesstudio Niederösterreich
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA/NOA/OTS