ORF-Landesstudio Niederösterreich: Land und Leute 11/2002

Sendedatum: Samstag, 1. Juni 2002, 16.25 Uhr, ORF 2

St. Pölten (OTS) - Die Themen der Sendung:

"Altes Handwerk neu entdeckt"
Bericht: MarleneVetter, Vorarlberg
Spinnen und Filzen: Susi Moosbrugger, eine junge Frau und Mutter aus Lustenau, hat ihr Hobby zum Beruf gemacht und sich auf traditionelle und neue Techniken der Wollverarbeitung spezialisiert. Dazu verwendet sie frischgeschorene Wolle aus der Region in unterschiedlichen Qualitäten - abhängig davon, ob es sich um Milch-, Berg-, Langhaarschafe oder Heidschnucken handelt. Mit dem Endprodukt haben vor allem Kinder ihre helle Freude: Fingerpüppchen sind ebenso dabei wie Filzschnüre zum Verkleiden, Dekorieren und Turnen oder "Rössli-Schnuren" - bunte Filzkordeln, mit denen Kinder Pferdchen spielen.

"Dorfentwicklung in St. Blasen"
Bericht: Anja Degen, Steiermark
Die Schließung von Schulen, Postämtern, Gendarmerieposten und Nahversorger-Geschäften haben vielerorts das Dorfleben massiv in Mitleidenschaft gezogen. Auch im kleinen Ort St. Blasen in der Steiermark war das nicht anders - nur hat dort die Bevölkerung nicht resigniert, sondern seit 1997 eine Reihe von Projekten zur Hebung der Lebensqualität verwirklicht: Eine Labestation, zwei Kneippstrecken, eine Schule am Bauernhof, Wanderwege, eine Neugestaltung des Dorfplatzes. Und ein Pensionsbesitzer führt ein kleines Lebensmittelgeschäft, dem Bauern aus dem Ort und Nahversorger aus der Region zuliefern.

"Käfig, Boden, Freiland"
Bericht: Herbert Schaden, Steiermark
Für Tierschützer gelten nur Eier aus Freilandhaltung als vertretbar - viele Landwirte hingegen meinen, dass ohne Käfighaltung - einst sogar als Fortschritt gefeiert - der Eiermarkt in Österreich zusammenbrechen würde bzw. der Preis pro Ei enorm ansteigen würde. Und die Bodenhaltung ist auch nicht für jeden das "Gelbe vom Ei". Letztlich aber liegt es am Kaufverhalten jedes einzelnen Konsumenten, wohin die Entwicklung in Sachen Hühnerhaltung und damit Eierproduktion geht. Eines steht fest: Freiland- und Bodenhaltung sind immer mehr im Kommen. "Land und Leute" informiert über die Vor-und Nachteile der verschiedenen Haltungsformen und liefert so dem Konsumenten eine wichtige Entscheidungsgrundlage für den täglichen Einkauf.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Koch
ORF Landesstudio Niederösterreich
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA/NOA/OTS