ÖAMTC: Schwere Motorrad-Unfälle in NÖ und der Stmk

Drei ÖAMTC-Notarzthubschrauber im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Drei Notarzthubschrauber der Christophorus-Flotte standen Dienstagabend in Niederösterreich und der Steiermark nach schweren Motorradunfällen im Einsatz. Wie die ÖAMTC-Informationszentrale meldet, wurde im Bezirk Waidhofen / Ybbs ein "Biker" von einem auf der Gegenfahrbahn fahrenden Pkw erfasst und schwer verletzt. Zwei weitere Motorradfahrer mussten nach einer Kollision mit einem Lkw im Bezirk Hartberg von Notarzthubschraubern in Spitäler geflogen werden.

Auf der Verbindung Waidhofen-Matzles wurde der 38jährige Andreas K. aus Wien mit seinem Motorrad auf einer Kuppe von einem entgegenkommenden Pkw erfasst. Dabei erlitt er schwere Frakturen an den Beinen. K. wurde vom Team des ÖAMTC-Notarzthubschraubers Christophorus 2 erstversorgt und in das Krankenhaus Krems geflogen. Für den Piloten Captain Günter Grassinger war dies der 2.000 Einsatz am Steuerknüppel einer ÖAMTC-Maschine.

Laut erster Erhebungen dürfte der Pkw-Lenker auf der Gegenfahrbahn unterwegs gewesen sein. Er soll unmittelbar vor der Kuppe einen langsamfahrenden Autobus überholt haben.

Zu einem weiteren schweren Unfall zwischen einem Motorrad und einem Lkw, der nahezu zeitgleich bei Kaindorf in der Steiermark passierte, wurden gleich zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber -Christophorus 3 und Christophorus 12- gerufen. Der Zusammenstoss ereignete sich auf einem Kreuzungsplateau. Der rund 30jährige Lenker des Motorrades und sein etwa gleichaltriger Beifahrer wurden schwer verletzt. Nach der Erstversorgung wurden sie in Krankhäuser nach Graz geflogen.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Bei

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC