Ausbau von Lärmschutzmaßnahmen in Kärnten wird forciert

Spatenstich für Lärmschutzwände in St. Veit - Kärnten ist großer Gewinner bei Generalverkehrsplan

Klagenfurt (LPD) - Insgesamt werden rund 3,3 Mio. Euro in Lärmschutzmaßnahmen der Bahn in St. Veit/Glan investiert, kärntenweit fließen rund 16 Mio. Euro, um den Bahnlärm zu reduzieren. Beim heutigen Spatenstich für die Lärmschutzmaßnahmen in St. Veit/Glan unterstrich heute Landtagspräsident Jörg Freunschlag (in Vertretung von Verkehrslandesrat Gerhard Dörfler) zusammen mit Vertretern der ÖBB, der Stadtgemeinde und
der SchIG(Schieneninfrastruktur-Finanzierungsgesellschaft) die Bedeutung des Lärmschutzes für die Anrainer, der sehr ernstgenommen werde.

Bei Lärmschutzmaßnahmen der Bahn kommen Land (mit der jeweiligen Gemeinde) und Bund zu je 50 Prozent der Kosten auf,
Zugleich würden die Verkehrswege als Wirtschaftsfaktoren immer wichtiger, so Freunschlag. Er hob Kärnten als großen Gewinner beim Generalverkehrsplan hervor, da immerhin 2,9 Milliarden Euro in die Verbesserung der Kärntner Verkehrsinfrastruktur fließen werden. Freunschlag erwähnte viele Bauvorhaben, die entweder schon in Bau sind oder in Kürze in Angriff genommen werden, wie zweigleisiger Ausbau der Tauernbahn, 2. Röhre Gräberntunnel, Vollausbau der Pack, 2. Röhre Katschbergtunnel, Koralmbahn und Planungen im Zentralraum Kärnten.

Der zweigleisige Ausbau zwischen St. Veit und Klagenfurt wird nächstes Jahre fertiggestellt, anschließend erfolgt die Bahnhofsoffensive Klagenfurt.

In Klagenfurt wurde das Lärmschutzprojekt bereits abgeschlossen. Der Spatenstich für die Wörther See-Gemeinden erfolgte im März d. J. Ein weiteres Projekt ist in Villach geplant. Freunschlag sprach auch die von Infrastrukturminister Mathias Reichhold geforderte Querfinanzierung zwischen Bahn und Straße an. Dies würde einen massiven Ausbau der Bahninfrastruktur bzw. eine Verlagerung auf den Bahnverkehr unterstützen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.html

Kärntner Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL/NKL