Wirtschaftskammer-Werbung für Tschechien ist instinktlos

Hofmann: Unbegreiflicher Anschlag auf Arbeitsplätze

Wien, 06-05-02 (OTS) Als unbegreiflichen Affront gegen die heimische Wirtschaft hat heute der Bundesobmann des Ringes Freiheitlicher Wirtschaftstreibender (RFW), NAbg. Max Hofmann, ein Schreiben der Wirtschaftskammer Oberösterreich an die metallverarbeitenden Betriebe des Bundeslandes kritisiert, worin für den günstigen Einkauf von Vorprodukten sowie Lohnfertigung in Tschechien geworben wird.****

"Der Hinweis, das niedrige Lohnniveau in Tschechien als Chance wahrzunehmen, ist ein Anschlag auf unsere Arbeitsplätze", so Hofmann. Darüberhinaus könnten Vorteile vom bestehenden Preis- und Lohngefälle lediglich Großbetriebe und die Industrie lukrieren. Das bedeute Wettbewerbsverzerrung und Nachteile für die Klein- und Mittelbetriebe unseres Landes.

"Die Wirtschaftskammer Oberösterreich wäre gut beraten, sich für die Interessen aller ihrer Mitglieder einzusetzen", appellierte Hofmann.

Rückfragen & Kontakt:

Medienreferat/Cornelia Lemmerhofer
Tel.: 0664-103 80 62

Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender (RFW)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW/RFW