ÖAMTC und Opel verlängern Clubmobil-Partnerschaft um weitere drei Jahre

Clubmobile garantieren Mobilität, wenn eigenes Auto liegen bleibt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Die Mobilität seiner Mitglieder zu erhalten, ist ein Anliegen des ÖAMTC. Bleibt ein Auto wegen einer Panne liegen, kann in über 90 Prozent aller Fälle ein Pannenfahrer des Clubs weiterhelfen. Ist keine Schadensbehebung vor Ort möglich, beispielsweise nach einem Unfall, dann organisiert der Pannenfahrer ein Clubmobil, ein Auto, mit dem der betroffene Autofahrer weiterfahren kann.

Schon in den vergangenen drei Jahren stellte Opel die Clubmobile. Heute, Dienstag, wurde diese Partnerschaft auf weitere drei Jahre vertraglich zwischen der Opel-Geschäftsführerin Birgitte Kroll-Thaller und dem ÖAMTC-Generalsekretär Hans Peter Halouska besiegelt.

Stationiert sind die 200 vollkaskoversicherten Clubmobile an den ÖAMTC-Stützpunkten. Jährlich werden 400 Fahrzeuge von Opel gestellt, je 200 mit Sommerbereifung und 200 mit Winterbereifung für die Dauer von sechs Monaten. Den Clubmitgliedern wird somit gewährleistet, dass neueste Fahrzeuge mit optimalem Sicherheitsstandard im Falle des Falles zur Verfügung stehen.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Sabine Fichtinger

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 711 99-1218

ÖAMTC Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP/OCP