Termin/PG: Die Bedeutung von Klinischen Prüfungen für Österreich

(Wien/OTS) Die Pharmig, Vereinigung pharmazeutischer Unternehmen, lädt herzlich ein zu einem Presse-Hintergrundgespräch am Montag, den 13. Mai 2002 von 18 bis ca. 19,30 Uhr ins Hotel Vienna Plaza, Schottenring 11, Salon Kokoschka, 1010 Wien.

Das Thema:
Klinische Prüfungen sind im Zuge der Pharmaforschung und -entwicklung für die Arzneimittelsicherheit und damit letztendlich auch für die größtmögliche PatientInnen-Sicherheit unerlässlich. Sie sind Voraussetzung für das Wissen um Wirkung und Wirksamkeit von Arzneimitteln und zentraler Bestandteil der Dokumentation zur Arzneimittel-Zulassung.

Klinische Prüfungen sind heute nicht nur der "Kostenfaktor Nummer Eins" in der Arzneimittelforschung. Sie sind darüber hinaus auch für den Standort und für die (Weiter)Entwicklung der medizinischen Forschung in Österreich von eminentem Interesse.

Eine neue und damit hoch aktuelle Analyse des Pharmig-Fachausschusses für Forschung und Entwicklung (FAFE) gibt Aufschluss über die Situation von Klinischen Prüfungen in Österreich, die daraus resultierenden positiven Faktoren, aber auch über noch immer herrschende Defizite.

Die Gesprächspartner:
· Univ. Prof. Dr. Gerfried Nell (Novartis/FAFE)
· DDr. Helmut Schuh (Boehringer Ingelheim Austria/FAFE)
· Univ. Prof. Dr. Peter Swetly
· Univ. Prof. Dr. Christoph Zielinski, Vizedekan der Med. Fakultät, Leiter der Klinischen Abteilung für Onkologie (Univ. Klinik für Innere Medizin)
· Univ. Doz. Dr. Ernst Agneter (Moderation; Leiter des FAFE)

Im Anschluss and dieses Hintergrund-Pressegespräch bittet die Pharmig zum Buffet.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen! - Ihre Anmeldung erleichtert uns die Organisation. Bitte um einen kurzen Anruf (+43/1/523 29 56) oder ein mail (office@pharmig.at). Danke im Voraus!

Rückfragen & Kontakt:

Ruth Mayrhofer
Tel: +43 1 523 29 56
mail: office@pharmig.at

Pharmig-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHA/04