Eder zu Ökopunkte: Reichhold lässt sich von Ferrero düpieren

Tiroler Bevölkerung brüskiert - Chaos in der Regierung prolongiert

Wien (SK) Entgegen dem Versprechen von Verkehrsminister Reichhold, die Zustimmung zu Steuererleichterungen für Frächter in Italien an die Zustimmung Italiens zur Verlängerung der Ökopunkte-Regelung zu verknüpfen, habe Außenministerin Ferrero-Waldner diese Zustimmung zu Billig-Diesel für Frächter einiger europäischer Länder erteilt. "Zum Leidwesen der Tiroler Bevölkerung, die sich weiter einem Nein Italiens zur Verlängerung der Ökopunkte-Regelung gegenübersieht", bekräftigte SPÖ-Verkehrssprecher Kurt Eder Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Für Eder sei klar, dass Reichhold von der Außenministerin "düpiert" worden sei und sich am Gängelband der ÖVP befinde. ****

Die ablehnende Haltung Italiens zur Verlängerung der Ökopunkte bleibe aufrecht, der zu junktimierende Verhandlungsgegenstand sei von Ferrero-Waldner aus der Hand gegeben worden, wobei für den SPÖ-Abgeordneten von Interesse sei, "ob Reichhold davon überhaupt in Kenntnis gesetzt wurde". Das Chaos in der Regierung sei jedenfalls prolongiert, "und wie immer ist es die Bevölkerung, die unter dieser Uneinigkeit zu leiden hat", so Eder abschließend. (Schluss) up/mm

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK