NATIONALRATSPRÄSIDENT FISCHER EMPFÄNGT DELEGATION AUS VIETNAM Gute bilaterale Beziehungen gewürdigt

Wien (PK) - Nationalratspräsident Heinz Fischer empfing heute Mittag eine vietnamesische Parlamentarierdelegation unter dem Vorsitz des Vizepräsidenten der Nationalversammlung der Sozialistischen Republik Vietnam Mai Thuc Lan. Im Mittelpunkt der Unterredung standen bilaterale wie Wirtschaftsthemen.

Präsident Fischer betonte die guten, verlässlichen und intensiven Beziehungen zwischen den beiden Ländern und verwies auf den regen Besuchsaustausch auf hoher und höchster Ebene. So sei Österreichs Bundespräsident vor kurzem in Vietnam gewesen, während der vietnamesische Ministerpräsident seinerseits Österreich besucht habe. Auch er, Fischer, habe Gelegenheit gehabt, Vietnam eine
Visite abzustatten, wobei er sich noch jetzt an die interessanten Gespräche erinnere, die er aus diesem Anlass habe führen können.

Mai würdigte Österreich als ein blühendes und entwickeltes Land, in dem die Bevölkerung einen hohen Lebensstandard genießen könne. Der Vizepräsident ging auf die Erfolge Vietnams ein und
unterstrich die beachtlichen Fortschritte, die sein Land vor
allem in den letzten Jahren habe erzielen können. Von besonderem Wert seien dabei die guten Kontakte zu Europa im allgemeinen und Österreich im besonderen, so Mai, der sich für eine Fortsetzung dieses Kurses aussprach. Konkret erinnerte Mai dabei an die Bestrebungen seines Landes, der WTO beizutreten.

Die Beziehungen zwischen den Parlamenten Österreichs und Vietnams seien ausgezeichnet, so Mai weiter, der darauf hinwies, dass es
die Aufgabe seiner Delegation sei, diese Kontakte noch zu
vertiefen. Ebenso sei eine Intensivierung der wirtschaftlichen Beziehungen und eine Zusammenarbeit in Sachen Umweltschutz wünschenswert, erklärte der vietnamesische Vizepräsident.

Fischer bekräftigte die Bereitschaft Österreichs, Vietnam beim Ausbau seiner Beziehungen zur EU auch weiterhin behilflich sein
zu wollen und erklärte, Österreich könne sich auch beim wirtschaftlichen Reformprozess und bei Umweltschutzmaßnahmen einbringen, zumal österreichische Unternehmungen in Fragen des Umweltschutzes, des Spitals- und des Tunnelbaus sowie im Bergbauwesen Weltruf genießen.

Die vietnamesische Delegation wird sich noch bis einschließlich Mittwoch in Österreich aufhalten, wobei in der Folge Gesprächstermine mit dem Zweiten und dem Dritten Präsidenten des Nationalrates sowie eine Aussprache mit Mitgliedern des Außenpolitischen Ausschusses in Aussicht genommen sind. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA/01