Auszeichnung für Prof. Dr. Kurt Pahlen - Grosses Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

Wien (OTS) - Am 7. Mai 2002 wird dem in Zürich lebenden Österreicher Prof. Dr. Kurt Pahlen in der Residenz des österreichischen Botschafters in Bern das Grosse Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen werden, eine Ehrung die nahezu mit seinem 95. Geburtstag zusammen fällt.

Kurt Pahlen ist 1907 in Wien geboren, studiert dort an der Musikakademie bei Felix Weingartner und Clemens Krauss und wird 1929 an der Universität Wien zum Doktor der Musikwissenschaften und der Philosophie promoviert. Prof. Pahlen, der bereits 1928 mit eigenen Kompositionen beginnt, vollbringt Pionierleistungen auf dem Gebiet der Musikerziehung in Wien und wird Kapellmeister an der Wiener Volksoper und Dirigent von Symphoniekonzerten.

Bei einer Gastspielreise in Zürich 1938 vom Anschluss Österreichs überrascht, emigriert Pahlen 1939 nach Argentinien. Dort wird er Chef der Philharmoniker, Direktor des angesehenen Teatro Colon in Buenos Aires und ist weithin als Musikpädagoge tätig. 1973 lässt er sich in der Schweiz nieder und setzt seine zahlreichen Tätigkeiten fort: er ist Professor am Internationalen Opernstudio des Opernhauses Zürich, Direktor der Internationalen Musikalischen Sommerakademie in Lenk/Bern, er komponiert, u.a. Kinderopern, leitet Musiktage und TV-Programme für Kinder, hält Vorträge bei den Festspielen in Salzburg, in Savalinna (Finnland), beim "Carinthischen Sommer" und an anderen Orten. Er ist Autor zahlreicher Bücher über Musik und Musikgeschichte, die in insgesamt 17 Sprachen übersetzt worden sind. Besonders zu nennen sind ein "Musiklexikon der Welt" (1961), "Die großen Epochen der abendländischen Musik" (1991) und zuletzt sein Erinnerungswerk "Ja, die Zeit ändert viel" (2001).

Zwei Leitsätze begleiten das gesamte Lebenswerk von Kurt Pahlen:
"Musik für Alle" und "Es gibt keine unmusikalischen Kinder". Noch heute ist er bestrebt, diese Prinzipien im Musikleben zu verankern und setzt sich für diese Aufgabe nach wie vor ein.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 53 115-326
Fax: (++43-1) 53666-213
abti3@bmaa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA/MAA/OTS