Langenzersdorf: Neue ÖBB-Park&Ride-Anlage eröffnet

46 PKW-Gratisstellplätze, 24 überdachte Fahrrad- und 10 Mopedstellplätze für Pendler

ÖBB (Langenzersdorf) - Mit der offiziellen Inbetriebnahme der neuen Park&Ride Anlage Langenzersdorf entspannt sich die Parkplatzsituation rund um die Haltestelle Langenzersdorf nachhaltig. Insgesamt stehen nun 46 PKW-Stellplätze und 34 überdachte Zweiradstellplätze den Fahrgästen der ÖBB zur Verfügung. "Öffentlicher Verkehr und Individualverkehr werden damit noch besser miteinander verknüpft. Die Bahn wird damit mehr denn je zur attraktiven Schnellverbindung für die Pendler der Region," so ÖBB-Immobilien-Chef Mag. Heinz Redl bei der feierlichen Eröffnung.****

Heute Sonntag, 5. Mai 2002, wurde die bereits im Herbst 2001 fertig gestellte, neue Park&Ride-Anlage bei der ÖBB-Station Langenzersdorf durch die Abgeordnete zum NÖ Landtag, Dorothea Schittenhelm (in Vertretung des Landeshauptmannes), ÖBB-Geschäftsbereichsleiter Mag. Heinz Redl und Bürgermeister Gerhard Walzer den Pendlern der Region offiziell übergeben. In knapp zwei Monaten Bauzeit wurde unter Federführung der ÖBB (Planung und Herstellung) die neue Park&Ride-Anlage auf einer Fläche von über 1.100 m² errichtet. Die Gesamtkosten des Projektes betrugen 280.662 Euro (3,8 Mio. ATS) und wurden zwischen ÖBB (50 %), Land NÖ (35 %) und der Marktgemeinde Langenzersdorf (15 %) aufgeteilt.

ÖBB und Land Niederösterreich verstärken den Ausbau von Park&Ride-Anlagen
In enger Kooperation zwischen den ÖBB, dem Land Niederösterreich und den Gemeinden wird der Ausbau von Stellplätzen in unmittelbarer Nähe von Bahnhöfen forciert. Bis Ende 2002 sind in Niederösterreich Vorhaben mit 1470 PKW- und 797 Zweiradstellplätzen vorgesehen. Zudem wurden bereits Verhandlungen für weitere Vorhaben mit einer Gesamtzahl von 1648 PKW-Stellplätzen und 677 Zweiradstellplätzen aufgenommen. Dazu kommen Planungsarbeiten über 597 PKW- und 599 Zweirad-stellplätze. Das ehrgeizige Ziel lautet, bis Ende 2005 rund 40.000 Stellplätze für Bahnkunden zu schaffen. Durch diese Investitionen wird ein weiterer Anreiz geschaffen, vom Auto auf die umweltfreundliche Bahn umzusteigen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB Kommunikation
Mag. Gary Pippan
Tel: 01 / 93000-33596
Fax: 01 / 93000-25009
e-mail: gary.pippan@kom.oebb.at

Rückfragehinweis:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/LANGENZERSDORF