AK-Staudinger gegen Senkung der Lohnnebenkosten

St.Pölten (NLK) - Der Präsident der Arbeiterkammer Niederösterreich, Josef Staudinger, ist gegen die Forderung der Wirtschaft, die Lohnnebenkosten zu senken. "Diese Debatte wird nicht ehrlich geführt, es geht letztendlich nur darum, die Sozialbeiträge zu kürzen", meinte Staudinger heute in St.Pölten. Den Arbeitnehmern werde der Eindruck vermittelt, sie wären zu teuer, eine Senkung der Lohnnebenkosten würde demnach die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft stärken. Staudinger: "Dafür fehlt jeder Beweis." Entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit seien die Lohnstückkosten. Das seien jene Kosten, zu denen Güter produziert werden. In der Diskussion um die Lohnnebenkosten müsse man auch zwischen den innerbetrieblichen Kalkulationen und den tatsächlichen Geldflüssen unterscheiden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12172Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK