Gewerbeordnung: GPA sieht "aufgelegten Skandal”

Verschlechterungen für ArbeitnehmerInnen und Konsumenten

Wien (GPA/ÖGB). Als aufgelegten Skandal bezeichnet Erich Reichelt, stv. Geschäftsbereichsleiter in der Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA), den vom Ministerrat abgesegneten Entwurf zur Gewerbeordnung.++++

"Mit diesem Entwurf setzt Arbeitsminister Bartenstein seinen arbeitnehmerfeindlichen Raubzug fort. Massive Verschlechterungen für ArbeitnehmerInnen und Konsumenten werden mit dem Liberalisierungsfeigenblatt zugedeckt”, betont Reichelt

Mit der Freigabe des Handelsgewerbes und der Öffnung der Teilgewerbe sei eine dramatische Verschlechterung der Lehrlingsausbildung zu erwarten. "Dass in Zukunft jedermann mit Frischfleisch handeln kann, wird die Konsumenten besonders freuen. Ein Großteil der geltenden Gewerbeordnung wurde einfach völlig undifferenziert zusammengestrichen. Sonn- und Feiertagsarbeit soll durch das "Hintertürl” forciert werden. An den Besorgnis erregenden Wettbewerbsverhältnissen ändert sich nichts, Klein- und Mittelbetriebe bleiben auf der Strecke”, so Reichelt.

"Bei den Leichenbestattern streicht Bartenstein die Bedarfsprüfung, zum Trost dürfen die Leichenbestatter bald Delikatessen verkaufen. Arbeitnehmerinteressen wurden bei diesem Entwurf von Bartenstein einfach ignoriert. Wichtig ist, dass Betriebsanlagen ohne Genehmigung in Betrieb genommen werden und dass der Konkurs kein Hinderungsgrund ist, am Marktgeschehen weiterhin munter teilzunehmen. Die FPÖ schaut dem Treiben des Arbeitsministers teilnahmslos zu, der Arbeitsminister wird für die ArbeitnehmerInnen in Österreich immer unerträglicher”, schließt Reichelt.

ÖGB, 3. Mai 2002
Nr. 398

Bei der "Abfertigung Neu" sollen Zeiten für Kinderbetreuung auch zukünftig nicht angerechnet werden. Deswegen haben die ÖGB-Frauen zur Protestaktion aufgerufen. Unter www.oegb.at/frauen können Sie unsere Aktion unterstützen. Machen Sie mit!

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martin Panholzer
Telefon: (01) 313 93-511
Mobil: 0676/817 111 511
eMail: martin.panholzer@gpa.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB