"Verlagsmesse" in der Alten Schmiede

Wien, (OTS) Von kommenden Montag (6.5.) bis einschließlich Mittwoch (8.5.) steht das literarische Programm der Alten Schmiede im Zeichen heimischer Verlage. In Fortführung der Programmlinie "Relais der schönen Literatur" stellt am Montag der Zsolnay-Verlag die Frage nach der Konkurrenzfähigkeit heimischer Verlage im internationalen Kontext. Als Diskutanten werden Konstanze Fliedl, Peter Huemer, Alexander Potyka, Kurt Neumann, Sandra Vlasta und Herbert Ohrlinger hierzu Auskunft geben. Neben der Diskussion werden die Schriftsteller Trude Marzik und Franzobel aus ihren Werken lesen.

Am Dienstag, den 7. Mai, bittet dann der ambitionierte Ritter-Verlag die Autoren Peter Enzinger und Ulrich Bogislav vor den literarischen Vorhang. Enzinger wird aus seinem Gedichtband "Grünes Licht oder das Zerwürfnis der Würfel" lesen, Bogislav aus seinem Geschichtenband "Wo ich bin ist hinten". Die einleitenden Worte wird Ralph Klever vornehmen.

Am Mittwoch, den 8. Mai, lädt zum vorläufigen Abschluss der Residenz-Verlag ein, der zum einen Helmut Eisendles neues Werk "Gut und Böse sind Vorurteile der Götter" vorstellen wird, zum anderen den Debütroman der Salzburger Schriftstellerin Petra Nagenkögel "Dahinter der Osten", der kunstvoll die Rückkehr einer Frau in ihre früh verlassene Heimatstadt thematisiert.

o Termine: 6. bis 8. Mai
Ort: Alte Schmiede (1., Schönlaterngase 9) http://www.alte-schmiede.at/
Beginn ist jeweils 19.00 Uhr.
Der Eintritt ist frei.
(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK