Vergabe der Herder-Preise 2002 an der Universität Wien

Wien (OTS) - Am Freitag, den 3. Mai 2002, um 11.15 Uhr verleiht
der Rektor der Universität Wien, Univ.-Prof. Dr. Georg Winckler, im Großen Festsaal der Universität Wien zum 39. Male die Herder-Preise und Herder-Studienstipendien der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. Hamburg. Mit dem, mit jeweils EUR 15.000,-- dotierten Preis werden Persönlichkeiten aus den ehemaligen Ostblock-Ländern ausgezeichnet, deren wissenschaftliches und künstlerisches Werk für ganz Europa von Bedeutung ist. Die Laudatio hält Univ.-Prof. Dr. Reinhard Lauer aus Göttingen.

Die sieben Herder-PreisträgerInnen 2002 sind der Sprachwissenschaftler George Demetrius Babiniotis (63) aus Griechenland, der Dichter Maris Caklais (61) aus Lettland, die Ethnologin Radost Todorova Ivanova (62) aus Bulgarien, der Schriftsteller Peter Esterhazy (52) aus Ungarn, der Schriftsteller Nedjeljko Fabrio (64) aus Kroatien, der Komponist Aurel Stroe (69) aus Rumänien und der Historiker Lech Trzeciakowski (71) aus Polen.

Der bekannte Schriftsteller Peter Esterhazy wird sich im Namen aller PreisträgerInnen bedanken. Die Musik im Rahmen der feierlichen Überreichung stammt von dem ebenfalls ausgezeichneten rumänischen Komponisten Aurel Stroe.

Auf Vorschlag jeder Preisträgerin und jedes Preisträgers erhält eine begabte wissenschaftliche Nachwuchskraft aus dem gleichen Land ein monatliches Stipendium in der Höhe von EUR 920,-- monatlich für ein Studienjahr an einer Wiener Hochschule. Die Herder-Studienstipendien 2002 erhalten Alina Hinc aus Polen, Tamas Jonas aus Ungarn, Violeta Kotzeva aus Bulgarien, Ana Prolic aus Kroatien, Ana Szilagyi aus Rumänien, Irene Theodoropoulou aus Griechenland und Jolanta Upeniece aus Lettland.

Am selben Abend findet um 20.15 Uhr im Lukas Knaffel Haus, Seilerstätte 2, 1010 Wien, unter dem Titel "TRANS(POS)ITION" eine Darbietung der Herder StipendiatInnen 2001 statt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Eva Kößlbacher
Zentrum für Forschungsförderung, Drittmittel und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Wien
Tel.: (++43-1) 4277 -18181
eva.koesslbacher@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI/UNI/OTS