Landesrätin Schmid begrüßt beabsichtigte Pflegegelderhöhung

Bregenz (VLK) - Soziallandesrätin Greti Schmid begrüßt die beabsichtigte Anhebung des Pflegegeldes auf Bundesebene.
Über die Größenordnung der Erhöhung werde noch zwischen
Bund und Ländern verhandelt. Laut Schmid ist es sehr
wichtig, dass Familien, die einen Menschen pflegen, auch
finanziell unterstützt werden. ****

Ca. 85 Prozent der pflegebedürftigen Menschen in
Vorarlberg erhalten ein Bundespflegegeld, 15 Prozent ein
Pflegegeld aus Landesmitteln. Im Jahre 2001 haben 1.487
Menschen Landes-Pflegegeld mit einem
Gesamtauszahlungsvolumen von rund 8,36 Millionen Euro
erhalten.
(so/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL