Österreichische Postbus AG zieht Bilanz

Wien (OTS) - Das Jahr 2001 stand ganz im Zeichen der Verselbständigung der Postbus AG von der Post AG und dem Wandel des Images eines vormals Postautodienstes hin zum modernen selbständigen Dienstleistungsunternehmen.

Die Schwerpunkte lagen in der Schaffung und Umsetzung einer neuen Struktur, der Konzentration auf das Kerngeschäft und dem Aufbau einer professionellen Unternehmenszentrale.

Das Inkrafttreten des ÖPNRV-G 1999 hatte auf die Strukturierung und Inhalte der Aufgabenbereiche der Österreichischen Postbus AG großen Einfluss. Die neu erarbeitete Struktur in Form von 7 Regionalmanagements ermöglicht ein zielgerichtetes, flexibles und kompetentes Agieren in den Verkehrsverbünden. Durch die Anpassung der Werkstattkapazitäten (starker Umsatzrückgang durch ehemalige Konzernkunden Post und Telekom) und einer Optimierung der Standortstruktur soll in Zukunft die Wirtschaftlichkeit der Werkstätten verbessert werden.

In der Unternehmenszentrale in Wien 4 wurden eigenständige Bereiche für Verkehr und Verkehrsplanung, Marketing, Bus/Service, Personal, Rechnungswesen, IT, Verbünde, Recht und Unternehmenskommunikation aufgebaut.

Der Geschäftsverlauf der Österreichischen Postbus AG war im Wirtschaftsjahr 2001 durch rückläufige Werkstättenaufträge durch Post und Telekom gekennzeichnet. Der Umsatz erreichte im Berichtsjahr Euro 194,2 Mio. und lag damit unter dem Niveau des Vergleichsjahres. Der Betriebsverlust (EBIT) erhöhte sich von -Euro 6,8 Mio. auf -Euro 11,7 Mio.

Neben den rückläufigen Werkstättenerlösen trug auch das dichte, nicht auslastbare Werkstatt- und Servicestellennetz zum Verlust des Wirtschaftsjahres 2001 bei. Zur nachhaltigen Sicherstellung des wirtschaftlichen Erfolges der Gesellschaft wurden daher umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen in die Wege geleitet.

Die bilanzielle Umsetzung des im Jahr 2001 beschlossenen Restrukturierungskonzeptes, dessen Kernelement die bereits in Umsetzung befindliche Personalanpassung an die neue Organisationsstruktur und ein redimensioniertes Werkstättenkonzept bilden, kennzeichnet daher die Bilanz der österreichischen Postbus AG des Geschäftsjahres 2001.

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Tichy
Pressesprecherin
Österreichische Postbus AG
Telefon: 01 79 444-2500
Mobil: 0664 624 34 06
barbara.tichy@postbus.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS