Wollten Sie von einem Kirchturm springen?

Wohl kaum - ein Aufprall mit 100 km/h entspricht einem Sturz aus 40 Meter Höhe!

Wien (OTS) - Sicherheit im Straßenverkehr - Seit Ende April kann man sich über Präventionsmaßnahmen und Verkehrssicherheitsthemen bei der Sicherheitserlebniswelt des Kuratorium für Verkehrssicherheit "Bist sicher? Ja sicher!" schlau machen

Das Kuratorium für Verkehrssicherheit engagiert sich seit 40 Jahren in Sachen Unfall-verhütung. Ziel ist es, Forschungsergebnisse in der Praxis umzusetzen. Eine attraktive Möglichkeit den Leuten den Sicherheitsaspekt im Straßenverkehr näher zu bringen ist die Aktion "Bist Sicher! Ja Sicher!" ein Sicherheitserlebnispark, der seit Ende April durch alle österreichischen Bundesländer tourt.

Sicherheits-Check

Der ÖAMTC bietet Kindersitzberatung für die Kleinsten an. Im Aufprallsimulator des ARBÖ kann man live erleben, was es heißt ungebremst mit Gurt bei einer Geschwindigkeit von 10 km/h gegen ein Hindernis zu prallen.

Auf dem Skaterparcours kann man Skates inkl. Schutzausrüstung ausborgen, Skate-Profis stehen für Tipps und Tricks zur Verfügung und mit dem eigenen Fahrrad gilt es den anspruchsvollen Fahrradparcours zu bewältigen. Beim Fahrradpickerlstand kann jeder sein Fahrrad auf Verkehrstauglichkeit überprüfen lassen.

Neben umfangreichen Informationen und Beratungen haben Besucher die Gelegenheit sich selbst zu checken. Seh- bzw. Hörtest, Alkomat und psychologische Tests stehen zur Verfügung und erfreuen sich reger Beliebtheit - schließlich möchten viele Besucher wissen, ob ihr Blutalkoholspiegel noch unter der Toleranzgrenze liegt!

Fun-Faktor

Abgerundet werden die vielen Attraktionen durch ein lustiges Unterhaltungsprogramm, die Clowns Sigi Sicher und Udo Unfug treiben allerlei bunte Späße und natürlich werden herrliche Preise während des Tages verlost.

Die nächsten Termine

Am 5.5.2002 in der Angerzellgasse im Herzen von Innsbruck und am 8.5.2002 direkt im Zentrum von Graz am Tummelplatz.

Über den Verlauf von "Bist sicher? Ja sicher!" können Sie sich auch im Internet unter http://www.jasicher.at laufend informieren.

Rückfragen & Kontakt:

Kuratorium für Verkehrssicherheit
Mag. Gabriele Teufl-Kral
Tel.: (++43-1) 71 770/373
http://www.kfv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KVS/KVS/OTS