Mit DHL ins Reich der Mitte

Wien (OTS) -

  • DHL Worldwide Express startet First in China-Kampagne
  • Einfachster Import aus China für österreichische Unternehmen
  • Investitionsschub für China durch WTO-Mitgliedschaft erwartet

"China ist einer der attraktivsten Märkte weltweit und wird für österreichische Unternehmen immer wichtiger. Mit der neuen Kampagne First in China zeigt DHL, wie österreichische Kunden mit "DHL ImportExpress‘ ganz einfach und ohne Risiko Waren aus China nach Österreich und in mehr als 200 andere Länder importieren können", erläutert Mag. Rainer Schwarz, Geschäftsführer von DHL Österreich. China war von der Flaute in der Weltkonjunktur bislang kaum betroffen: Das Wirtschaftswachstum ist nach 8 Prozent im Jahr 2000 und 7,8 Prozent im Vorjahr heuer bisher nur geringfügig zurückgegangen und liegt bei 6,8 Prozent. Bereits 2001 war das Handelsvolumen Chinas das siebenthöchste weltweit und China steuert weiter auf Wachstumskurs.

DHL als weltweit führender Expressdienstleister erleichtert österreichischen Unternehmen den Markteintritt ins Reich der Mitte mit "ImportExpress": Anders als bei konventionellen Waren- oder Dokumentensendungen ist der österreichische Empfänger nicht von der Auswahl des Zustelldienstes durch den Lieferanten in China abhängig. Er selbst bestimmt, dass der Transport von DHL durchgeführt wird.

Einfachster Import mit DHL

DHL ImportExpress lässt sich mit einer einfachen Formel beschreiben: "Eine Währung, eine Rechnung, ein Partner". Eine Währung, weil die Abrechnung der Transportkosten, die im Vorhinein fixiert sind und Abholung, Flugtransport sowie Zustellung inkludieren, in Euro erfolgt. Das schließt Währungsrisiken aus. Eine Rechnung, weil alle Sendungen eines Monates auf einer Rechnung zusammengefasst werden. Und ein Partner, weil es für den gesamten Transportweg nur mehr einen Ansprechpartner gibt. Mit "Tracking & Tracing" kann der Kunde seine Sendung rund um die Uhr im Internet, mit E-Mail, SMS oder über ein WAP-Handy verfolgen.

Zur Nutzung von DHL ImportExpress bekommt der Empfänger eine persönliche Kundennummer, die er an seine Geschäftspartner oder Einkäufer im Ausland weiter gibt. Diese brauchen für eine Express-Sendung nur mit der DHL-Geschäftsstelle in ihrem Land Kontakt aufzunehmen und die Kundennummer zu nennen. DHL übernimmt den "Door-to-Door"-Transport einschließlich der Zollformalitäten von der Abholung beim Absender, über die Beförderung per Flugzeug bis zur Auslieferung an den Empfänger oder an einen vom Empfänger bestimmten Zielort. DHL belohnt mit der Kampagne "First in China" auch treue Kunden: Bei einem Gewinnspiel können DHL-ImportExpress-Kunden eine Reise nach China gewinnen.

DHL: "Best Express Service" in Asien

Im März hat DHL Worldwide Express zum 16. Mal in ununterbrochener Folge den Asian Freight Award (AFIA) für das beste Express Service gewonnen. Die Auszeichnung wird jährlich von Cargonews Asia, dem führendem Industriemagazin der Region verliehen.

DHL war 1980 das erste Air Express Unternehmen auf dem chinesischen Markt. Als Marktführer bietet DHL die größte Abdeckung und bedient gemeinsam mit seinem Joint Venture-Partner Sinotrans mehr als 300 Städte innerhalb Chinas. Zur weiteren Optimierung seiner Dienstleistungen investiert DHL im Rahmen der "First in China"-Kampagne intensiv in EDI (Electronic Data Interchange) und in automatische Sortieranlagen. Sendungen werden vom Zoll direkt in den eigenen Umschlagzentren abgefertigt. Das beschleunigt die Abwicklung.

Mit drei neuen Gateways in Beijing, Shanghai und Shenzhen wird DHL zu Jahresende in China mit 43 Stationen rund 1.000 Städten ein Full Service für Waren- und Dokumentensendungen bieten.

China im Wandel

Der WTO-Beitritt Chinas im Dezember des Vorjahres erleichtert ausländische Investitionen und beseitigt Schwierigkeiten im Handel. Die Regierung hat nun 262 der insgesamt 371 Wirtschaftsbereiche für Investitionen freigegeben und rechnet damit, dass heuer bis zu 50 Mrd. USD ins Land fließen. Neben der Möglichkeit für ausländische Unternehmen, in Bereiche vorzudringen, die ihnen bisher verschlossen gewesen sind, entfallen durch die WTO-Mitgliedschaft Transaktionskosten im Handel.

DHL Worldwide Express

DHL Worldwide Express ist weltweiter Marktführer unter den Air Express Diensten und verbindet 120.000 Zielorte in mehr als 220 Ländern der Welt. Die Gründer Adrian Dalsey, Larry Hillblom und Robert Lynn leisteten mit der Gründung des Unternehmens 1969 Pionierarbeit. Seither ist DHL Vorreiter in Technologie und Innovation und bietet neben der Zustellung von Express Sendungen von Haus zu Haus auch zukunftsorientierte E-Commerce- und Logistiklösungen an.

Mehrheitseigentümer von DHL International ist Deutsche Post World Net (DPWN), weitere Teilhaber sind die Deutsche Lufthansa und Japan Airlines.

DHL in Österreich

In Österreich ist DHL seit 22 Jahren auf dem Markt. Mehr als 400 Mitarbeiter in Wien und in den Bundesländer-Niederlassungen betreuen rund 27.000 Kunden. Auch in Österreich ist DHL der führende Air Express Dienst.

Aktuelles Foto zum Download unter http://www.dhl.at -Presseservice

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

DHL Worldwide Express
Daniela Thaler
Tel.: 01/711 61 - 5700
daniela.thaler@at.dhl.com

Trimedia Communications Austria
Silke Licko
Tel.: 01/524 43 00
silke.licko@trimedia.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI/TRI/OTS